HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 16/178

Lang­zeit­ver­gleich zeigt: Streiks deut­scher Ar­beit­neh­mer neh­men zu

2015 wur­de in Deutsch­land so viel ge­streikt wie schon lan­ge nicht mehr: Das schlägt auch auf den Lang­zeit­ver­gleich mit an­de­ren In­dus­trie­län­dern durch
Streik viele Streikende Wo wird am meis­ten ge­streikt?

06.06.2016. (dpa) - Deutsch­lands Ar­beit­neh­mer sind in den ver­gan­ge­nen Jah­ren streik­freu­di­ger ge­wor­den.

Sei­ne Spit­zen­po­si­ti­on als "Hort des so­zia­len Frie­dens" ha­be das Land ver­lo­ren, heißt es in ei­ner Lang­zeit-Un­ter­su­chung des "IW-Ge­werk­schafts­spie­gels", die der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor­liegt.

2015 hat­ten meh­re­re lan­ge Streiks im Öf­fent­li­chen Dienst so­wie bei Lok­füh­rern und Pi­lo­ten die Aus­fall­zei­ten in die Hö­he ge­trie­ben.

Mit sie­ben durch Streiks aus­ge­fal­le­nen Ar­beits­ta­gen auf 1000 Ar­beit­neh­mer pro Jahr lie­ge Deutsch­land im OECD-Ver­gleich nur noch im ge­ho­be­nen Mit­tel­feld. In Ja­pan, Ös­ter­reich, Po­len, Schwe­den, der Schweiz und Un­garn ging es dem­nach in dem un­ter­such­ten Zeit­raum von 2006 bis 2015 deut­lich fried­li­cher zu.

Am meis­ten wird da­nach in Dä­ne­mark und Frank­reich ge­streikt, wie das ar­beit­ge­ber­na­he In­sti­tut der Wirt­schaft Köln (IW) be­rich­tet. In Dä­ne­mark fie­len im Jah­res­durch­schnitt 120 Ar­beits­ta­ge je 1000 Ar­beit­neh­mer aus, in Frank­reich wa­ren es 117. Im west­li­chen Nach­bar­land sind an­ders als in Deutsch­land po­li­ti­sche Streiks er­laubt, so dass hier schnell ho­he Teil­neh­mer­zah­len zu­sam­men­kom­men. Ge­ne­rell sei­en po­li­tisch mo­ti­vier­te Ge­ne­ral­streiks aber sel­te­ner ge­wor­den, schrei­ben die Stu­di­en­au­to­ren Han­nah Buss­hoff und Ha­gen Lesch.

Am fried­lichs­ten ging es in Ja­pan, Ös­ter­reich und der Schweiz zu. In Ja­pan ging je 1000 Ar­beit­neh­mer ge­rech­net gar kein Ar­beits­tag ver­lo­ren, in der Schweiz war es le­dig­lich ein Tag und in Ös­ter­reich wa­ren es zwei Ta­ge. Mit vier bis fünf Aus­fall­ta­gen schnit­ten auch Po­len, Schwe­den und Un­garn bes­ser als Deutsch­land ab. Deutsch­land liegt zu­sam­men mit den USA und den Nie­der­lan­den im obe­ren Mit­tel­feld. Al­lein we­gen der häu­fi­gen Streiks im Jahr 2015 war die Zahl der Aus­fall­ta­ge pro 1000 Be­schäf­tig­te von vier auf sie­ben ge­stie­gen.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 15. Juli 2016

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de