HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 11/229

Leih­ar­beit im Ar­beits­amt

Un­treue und Ver­stö­ße ge­gen den Da­ten­schutz bei der Bun­des­agen­tur für Ar­beit im Saar­land: BA-Chef Wei­se setzt Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ge­gen den Ver­ant­wort­li­chen aus
Logo der Bundesagentur für Arbeit, weißes Dreieck auf rotem Hintergrund Il­le­ga­le Be­schäf­ti­gung in der Agen­tur für Ar­beit

18.11.2011 (dpa) - Bei der Bun­des­agen­tur für Ar­beit im Saar­land sol­len jah­re­lang il­le­ga­le Leih­ar­bei­ter Auf­ga­ben von Be­am­ten und An­ge­stell­ten über­nom­men ha­ben. Ein Spre­cher der Re­gio­nal­di­rek­ti­on be­stä­tig­te am Mitt­woch ei­nen Be­richt des ARD-Wirt­schafts­ma­ga­zins «Plus­mi­nus». De­tails woll­te er un­ter Ver­weis auf lau­fen­de staats­an­walt­schaft­li­che Er­mitt­lun­gen ge­gen ei­nen ehe­ma­li­gen Mit­ar­bei­ter der Be­hör­de nicht nen­nen.

Nach An­ga­ben des Saar­län­di­schen Rund­funks (SR) soll der Be­schul­dig­te meh­re­re Bil­dungs­trä­ger zu rechts­wid­ri­gen Zu­ge­ständ­nis­sen ge­drängt ha­ben. Wer im Fort­bil­dungs­ge­schäft blei­ben woll­te, ha­be als Ge­gen­leis­tung ei­ge­ne Mit­ar­bei­ter für die Ar­beits­agen­tur ab­stel­len müs­sen. Da­bei hät­ten die­se auch Ein­blick in streng ver­trau­li­che Da­ten von Ar­beits­su­chen­den be­kom­men, be­rich­te­te der Sen­der.

Dem Mann wird dem SR zu­fol­ge un­ter an­de­rem vor­ge­wor­fen, er ha­be Trä­gern zu lu­kra­ti­ven Auf­trä­gen ver­hol­fen. So sol­le die Ar­beits­agen­tur im Saar­land Füh­rer­schei­ne zu über­höh­ten Prei­sen und oh­ne Rechts­grund­la­ge fi­nan­ziert ha­ben. Ins­ge­samt sei ein Scha­den von meh­re­ren hun­dert­tau­send Eu­ro ent­stan­den.

Die In­nen­re­vi­si­on der Re­gio­nal­di­rek­ti­on hat­te be­reits vor zwei Jah­ren be­las­ten­des Ma­te­ri­al zu­sam­men­ge­tra­gen. Seit­dem er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft un­ter an­de­rem we­gen Un­treue und schwe­rer Ver­stö­ße ge­gen den Da­ten­schutz.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 21. September 2016

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de