HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 12/304

Wech­sel im Thys­sen-Krupp Vor­stand steht be­vor

IG Me­tall no­mi­niert ih­ren NRW-Chef zum Thys­sen­Krupp-Vor­stand
Ein neu­er Ar­beits­di­rek­tor wird für die 58.000 Thys­sen-Krupp-Be­schäf­tig­ten ge­sucht

11.09.2012 (dpa) - Mit­ten im Um­bau des Stahl­kon­zerns Thys­sen­Krupp will der IG-Me­tall-Be­zirks­lei­ter Nord­rhein-West­fa­len Oli­ver Burk­hard (40) in die Füh­rungs­eta­ge ein­zie­hen.

Burk­hard ist aus­sichts­rei­cher Be­wer­ber für das Amt des Ar­beits­di­rek­tors von Thys­sen­Krupp. Wie der bis­he­ri­ge Amts­in­ha­ber Ralph Labon­te wird auch des­sen Nach­fol­ger dem ins­ge­samt sechs­köp­fi­gen Vor­stand des Dax-Un­ter­neh­mens an­ge­hö­ren.

Thys­sen­Krupp teil­te am Mon­tag mit, dass Ar­beits­di­rek­tor Labon­te auf­grund ge­sund­heit­li­cher Pro­ble­me ge­be­ten ha­be, sei­nen Ver­trag frü­her als En­de Sep­tem­ber 2013 be­en­den zu kön­nen. Des­halb ha­be das Prä­si­di­um des Auf­sichts­rats ei­nen Aus­wahl­pro­zess ge­star­tet. Zu den Kan­di­da­ten zäh­le Oli­ver Burk­hard. Der Auf­sichts­rat der Thys­sen­Krupp AG wird sich vor­aus­sicht­lich in sei­ner nächs­ten or­dent­li­chen Sit­zung am 21. No­vem­ber mit der Vor­stands­per­so­na­lie be­fas­sen.

Mit 560.000 Mit­glie­dern ist NRW der stärks­te IG-Me­tall-Be­zirk. Im Ta­rif­be­zirk NRW hat es meh­re­re Pi­lot­ab­schlüs­se für die Me­tall- und Elek­tro­in­dus­trie ge­ge­ben. Für Stahl kommt der Pi­lot­ab­schluss tra­di­tio­nell aus NRW.

"Thys­sen­Krupp ist ei­ner der wich­tigs­ten Kon­zer­ne für die in­dus­tri­el­le Wert­schöp­fung in Deutsch­land, weit über den Stahl­be­reich hin­aus. Vor al­lem hat das Un­ter­neh­men für Nord­rhein-West­fa­len er­heb­li­che Be­deu­tung", er­klär­te der IG-Me­tall-Vor­sit­zen­de Bert­hold Hu­ber am Mon­tag in ei­ner Mit­tei­lung in Frank­furt am Main. Die Ge­werk­schaft ha­be Burk­hard nach Ab­spra­che mit den Ar­beit­neh­mer­ver­tre­tern und der Ar­beit­ge­ber­sei­te als IG Me­tall-Kan­di­dat für die Po­si­ti­on des Ar­beits­di­rek­tors vor­ge­schla­gen.

"Die IG Me­tall und die Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter sind über­zeugt, mit Oli­ver Burk­hard ei­ne Per­son ge­fun­den zu ha­ben, die auch bei schwie­ri­gen Her­aus­for­de­run­gen für fai­re Lö­sun­gen im In­ter­es­se der Be­schäf­tig­ten steht", sag­te der Zwei­te Vor­sit­zen­de der IG Me­tall, Det­lef Wet­zel, in der Mit­tei­lung. Der ge­bür­ti­ge Frank­fur­ter Burk­hard ist seit De­zem­ber 2007 der Be­zirks­lei­ter der IG Me­tall NRW.

Ak­tio­närs­schüt­zer be­zeich­ne­ten es als un­ge­wöhn­lich, dass Burk­hard be­reits ge­nannt wer­de. "Wie vie­le Kan­di­da­ten gibt es? Wer sind die an­de­ren Kan­di­da­ten?", sag­te der Ge­schäfts­füh­rer der Deut­schen Schutz­ver­ei­ni­gung für Wert­pa­pier­be­sitz (DSW), Tho­mas Hecht­fi­scher.

Thys­sen­Krupp be­fin­det sich im Um­bruch. Der Es­se­ner Kon­zern hat mit mas­si­ven Pro­ble­men in sei­nem Stahl­ge­schäft in Bra­si­li­en und den USA zu kämp­fen. Die Tech­no­lo­gie­spar­te um Auf­zü­ge- und An­la­gen­bau soll deut­lich auf­ge­wer­tet wer­den. Laut Ge­werk­schaft hat Thys­sen­Krupp bun­des­weit et­wa 58.000 Be­schäf­tig­te, da­von 40.000 in NRW.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 30. September 2016

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de