HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 16/325

VW-Zu­lie­fe­rer rund um Stamm­werk kämp­fen mit Fol­gen des Ab­gas­skan­dals

Die Si­tua­ti­on der Zu­lie­fe­rer in der Au­to­bran­che war rund um Wolfs­burg schon ein­mal bes­ser: Nun tref­fen sich ge­nau dort Lie­fe­ran­ten aus al­ler Welt, um ih­re Neu­hei­ten zu prä­sen­tie­ren. Da­bei müs­sen ei­ni­ge Part­ner aus dem Um­feld des VW-Stamm­werks der­zeit Kurz­ar­beit an­mel­den
Wie geht es den VW-Zu­lie­fe­rern?

19.10.2016. (dpa) - Vie­le Lie­fe­ran­ten und Dienst­leis­ter im Um­feld des Wolfs­bur­ger VW-Stamm­wer­kes ha­ben auch noch ein Jahr nach Be­ginn des Ab­gas-Skan­dals mit Kurz­ar­beit zu kämp­fen.

Im Au­gust 2016 mel­de­ten im Be­zirk der zu­stän­di­gen Ar­beits­agen­tur Helm­stedt 16 Be­trie­be für 199 Per­so­nen Kurz­ar­beit an.

Das teil­te die Be­hör­de auf Ba­sis vor­läu­fi­ger Zah­len nach ei­ner dpa-An­fra­ge am Diens­tag mit.

Vor al­lem VW-Part­ner bei In­ge­nieurs-Dienst­leis­tern mach­ten zu­letzt die­se Grup­pe aus. Im Sep­tem­ber 2016 wa­ren es elf Be­trie­be für 125 Per­so­nen. Zum Ver­gleich: Im Au­gust 2015 hat­te kein ein­zi­ger Be­trieb Kurz­ar­beit an­ge­mel­det, im Sep­tem­ber 2015 lag die Zahl bei un­ter drei Fir­men - der Ab­gas-Skan­dal war En­de Sep­tem­ber 2015 auf­ge­flo­gen.

Seit­her schwan­ken die An­mel­dun­gen für Kurz­ar­beit, be­we­gen sich aber in Sum­me auf ei­nem ver­gleichs­wei­se ho­hen Ni­veau. Die jüngs­ten Zah­len sind nach An­ga­ben ei­ner Spre­che­rin vor­läu­fig und könn­ten auch Mehr­fach­nen­nun­gen ein­zel­ner Be­trie­be ent­hal­ten. Den­noch blie­be ih­re Aus­sa­ge­kraft als In­diz für die La­ge der Au­to­mo­tiv-Bran­che er­hal­ten.

Da die Zu­lie­fe­rer und Dienst­leis­ter rund um Wolfs­burg prak­tisch al­le am Tropf von VW hän­gen, liegt ein Zu­sam­men­hang zu den Spar­pro­gram­men des Kon­zerns auf der Hand. Volks­wa­gen hat­te in der Ver­gan­gen­heit be­tont, sich nicht zu Fra­gen an­de­rer Un­ter­neh­men äu­ßern zu kön­nen.

Von Diens­tag an prä­sen­tie­ren sich Hun­der­te Lie­fe­ran­ten aus der Au­to­bran­che auf der 9. In­ter­na­tio­na­len Zu­lie­ferer­bör­se in Wolfs­burg. Er­war­tet wer­den bei der Fach­mes­se rund 800 Un­ter­neh­men aus mehr als 30 Län­dern. Schwer­punkt­mä­ßig soll es die­ses Jahr um di­gi­ta­li­sier­te Mo­bi­li­tät ge­hen - al­so et­wa um ver­netz­te Au­tos oder Ser­vices rund um das The­ma Au­to­fah­ren, et­wa Fahr­dienst­ver­mitt­lun­gen per App. Auf der Mes­se er­war­ten die Ver­an­stal­ter 46 Welt­pre­mie­ren, die zei­gen, was die Fah­rer in Zu­kunft in ih­rem Au­to er­war­tet.

Zu­letzt hat­te auch der Streit zwi­schen ei­ner Zu­lie­fe­rer­grup­pe und VW die Auf­merk­sam­keit der Bran­che auf sich ge­zo­gen. Die Lie­fe­ran­ten hat­ten in ei­nem lau­fen­den Rechts­streit Bau­tei­le ein­be­hal­ten, was bei Volks­wa­gen für ei­nen Pro­duk­ti­ons­still­stand in meh­re­ren Wer­ken führ­te.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 23. November 2016

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de