HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 18/013

Ehe­ma­li­ge Air-Ber­lin-Mit­ar­bei­ter fin­den neue Jobs

Et­wa ein Drit­tel der ar­beits­los ge­mel­de­ten Mit­ar­bei­ter der in­sol­ven­ten Flug­ge­sell­schaft Air Ber­lin sind wie­der in Be­schäf­ti­gung.
Air Berlin Flugzeug, Insolvenz Fluggesellschaft

15.01.2018. (dpa/wie) - Knapp zwei­ein­halb Mo­na­te ist es her, dass die letz­te Ma­schi­ne der in­sol­ven­ten Flug­li­nie Air Ber­lin ge­lan­det ist (wir be­rich­te­ten in Ar­beits­recht ak­tu­ell: 17/284 Air Ber­lin: Kein Ge­halt für frei­ge­stell­te Mit­ar­bei­ter). In der Re­gi­on Ber­lin-Bran­den­burg hat ein Groß­teil der ar­beits­los ge­mel­de­ten ehe­ma­li­gen Be­schäf­tig­ten be­reits ei­nen neu­en Ar­beits­platz ge­fun­den.

Wie aus den Da­ten der Re­gio­nal­di­rek­ti­on Ber­lin-Bran­den­burg der Bun­des­agen­tur für Ar­beit her­vor­geht, wa­ren am ver­gan­ge­nen Mitt­woch noch 532 der ur­sprüng­lich gut 1.000 ehe­ma­li­gen Air Ber­li­nern ar­beits­los ge­mel­det. Im Vor­mo­nat wa­ren es noch 700.

Zeit­nah könn­te sich die Zahl laut der Re­gio­nal­di­rek­ti­on der Ar­beits­agen­tur noch wei­ter re­du­zie­ren, da die Aus­wahl­ver­fah­ren bei de Luft­fahrt­un­ter­neh­men noch nicht ab­ge­schlos­sen sei­en. Zu den Ar­beits­los­mel­dun­gen kom­men noch 463 ar­beits­su­chen­de Air-Ber­lin-Mit­ar­bei­ter, die zwar be­reits ei­ne Kün­di­gung für ei­nen spä­te­ren Zeit­punkt er­hal­ten ha­ben, aber noch im Un­ter­neh­men be­schäf­tigt wer­den und des­halb noch nicht als ar­beits­los re­gis­triert sind, so die Be­hör­de.

Ins­ge­samt wa­ren zum Zeit­punkt der In­sol­venz­an­mel­dung im Au­gust 2017 rund 8.200 Men­schen bei Air Ber­lin be­schäf­tigt (wir be­rich­te­ten in Ar­beits­recht ak­tu­ell: 17/218 Ver­di will Ar­beits­plät­ze bei Air Ber­lin ret­ten). Ein gro­ßer Teil der Flug­crews fand bei der Luft­han­sa und Ea­sy­jet ei­ne neue An­stel­lung.

Zur Qua­li­fi­zie­rung und Wei­ter­ver­mitt­lung wur­de den et­wa 700 Mit­ar­bei­tern aus der Tech­nik­spar­te so­wie den 1.200 Be­schäf­tig­ten aus der Ber­li­ner Zen­tra­le ein Wech­sel in ei­ne Trans­fer­ge­sell­schaft an­ge­bo­ten (wir da­zu in Ar­beits­recht ak­tu­ell: 17/269 Ver­hand­lun­gen über Trans­fer­ge­sell­schaft für Air Ber­lin-Be­schäf­tig­te).


Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 7. Februar 2018

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2018:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de