HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 18/123

Fach­kräf­te im Da­ten­schutz ge­sucht

Das be­vor­ste­hen­de In­kraft­tre­ten der neu­en Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung sorgt in vie­len Un­ter­neh­men für ei­ne ge­stei­ger­te Nach­fra­ge an Per­so­nal mit ent­spre­chen­den Fach­kennt­nis­sen
Schnittstelle,Computer,Datenschutz

23.05.2018. (dpa/wie) - Am 25.05.2018 tritt die neue eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung in Kraft. Die et­li­chen Ver­pflich­tun­gen für prak­tisch je­den Be­trieb, die da­durch hin­zu­kom­men, be­rei­ten vie­len Un­ter­neh­men Kopf­zer­bre­chen.

Ob­wohl das Da­tum des In­kraft­tre­tens be­reits seit zwei Jah­ren fest­steht, schei­nen et­li­che Be­trie­be die neu­en Re­ge­lun­gen auf den letz­ten Drü­cker um­setz­ten zu wol­len. Da­für spricht zu­min­dest das Re­kord­hoch auf dem deut­schen Ar­beits­markt, was Jobs im Be­reich Da­ten­schutz be­trifft. Das geht aus ei­ner Aus­wer­tung der Job­such­ma­schi­ne www.ad­zu­na.de her­vor.

Al­ler­dings gibt es die­ses Phä­no­men nicht nur in der Bun­des­re­pu­blik. Auch in an­de­ren Län­dern Eu­ro­pas sind die Ar­beit­ge­ber ver­zwei­felt auf der Su­che nach Per­so­nal mit spe­zi­el­len Fach­kennt­nis­sen im Be­reich Da­ten­schutz. So gibt es in Groß­bri­tan­ni­en der­zeit über 20.000 of­fe­ne Stel­len, bei de­nen DSG­VO-re­le­van­te Kennt­nis­se vor­aus­ge­setzt wer­den. Al­lein in­ner­halb von 24 St­un­den wur­den dem­nach fast 2.500 ent­spre­chen­de Stel­len hin­zu­ge­fügt.

In Deutsch­land sind es laut dem Job­por­tal knapp 12.000 of­fe­ne Stel­len. In­ja Schnei­der, Coun­try Ma­na­ger Deutsch­land und Ös­ter­reich bei Ad­zu­na, kom­men­tiert: "Es liegt klar auf der Hand, dass auf dem eu­ro­päi­schen Ar­beits­markt kurz vor der Um­set­zung der neu­en Da­ten­schutz­re­ge­lung noch sehr viel Un­si­cher­heit bei den Un­ter­neh­men be­steht, zu­dem zei­gen sich von Land zu Land gra­vie­ren­de Un­ter­schie­de." Dies ver­spre­che für die Be­wer­ber in dem Be­reich na­tür­lich bes­te Job­chan­cen.


Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 15. Juni 2018

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email* Nachname
  Abmelden   *Pflichtangabe

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2018:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de