HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // 17/037

Run­ter­fah­ren in Mi­nu­ten: Ent­span­nungs­tipps für die Mit­tags­pau­se

In der Mit­tags­pau­se En­er­gie für den Nach­mit­tag tan­ken: Das wä­re ide­al. Doch wie ge­lingt das, wenn der Vor­mit­tag sehr stres­sig war? Ei­ne Psy­cho­lo­gin er­klärt, wel­che Ent­span­nungs­übun­gen in der Mit­tags­pau­se hel­fen
Geschäftsmann macht Mittagspause auf der Wiese, Erholung Was für Tipps hat die Psy­cho­lo­gin?

03.02.2017. (dpa) - In der Mit­tags­pau­se ist häu­fig nicht viel Zeit, um Kraft­re­ser­ven auf­zu­tan­ken.

Psy­cho­lo­gin Ju­lia­ne Dreis­bach aus Freu­den­berg gibt Tipps, wie man schnell ent­span­nen kann.

- Fo­kus­sie­rung: Be­rufs­tä­ti­ge kön­nen sich vor ein Fens­ter stel­len und meh­re­re Mi­nu­ten hin­aus­schau­en und be­ob­ach­ten, was drau­ßen pas­siert. "Die Auf­merk­sam­keit für ein paar Mi­nu­ten ge­zielt zu len­ken, be­ru­hi­ge den Geist", sagt Dreis­bach.

Wer dar­in sehr ge­übt ist, kann statt aus dem Fens­ter zu se­hen auch ein Bild be­trach­ten. Für den Geist sei das ei­ne noch grö­ße­re Her­aus­for­de­rung, weil sich auf dem Bild nichts be­wegt.

- At­men: Wer bei der Ar­beit ei­nen Rück­zugs­ort hat, kann sich dort hin­set­zen, die Hand auf den Bauch le­gen und für ein paar Mi­nu­ten ganz be­wusst in den Bauch at­men. Da­bei ist es wich­tig, sich ganz auf die At­mung zu kon­zen­trie­ren - und nicht die Ge­dan­ken so­fort wie­der um Job­pro­ble­me krei­sen zu las­sen.

- Le­sen: Man­cher hat ein Ge­dicht oder ei­nen Sinn­spruch, den er be­son­ders mag. Gut ist, die­se mit po­si­ti­ven Emo­tio­nen ver­bun­den­den Sinn­sprü­che in der Mit­tags­pau­se zu le­sen. "Das setzt ei­nen po­si­ti­ven Ge­dan­ken im Kopf fest, der ei­nen im Ide­al­fall durch den gan­zen Nach­mit­tag trägt", sagt Dreis­bach. Üb­ri­gens: Das ist nicht da­mit zu ver­wech­seln, dass man ei­nen Ro­man le­sen soll. Das ist häu­fig zu an­stren­gend.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 15. November 2018

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email* Nachname
  Abmelden   *Pflichtangabe

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2018:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de