UPDATE
ARBEITSRECHT
Ausgabe
ENTSCHEIDUNGSREPORT FÜR DIE BETRIEBLICHE PRAXIS 19|2020

Update Arbeitsrecht 19|2020 vom 16.09.2020

Arbeit und Soziales

Lokführergewerkschaft GDL muss 170.000 EUR an ehemaligen Vize-Chef zahlen

Oberlandesgericht Frankfurt am Main: Nach einer unwirksamen außerordentlichen Kündigung muss die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihrem ehemaligen stellvertretenden Bundesvorsitzenden Weske das Gehalt bis Ende 2017 nachentrichten.

UPDATE
ARBEITSRECHT

Dieser Artikel ist Bestandteil des kostenpflichtigen Entscheidungsreports Update Arbeitsrecht.

Wenn Sie weiterlesen möchten, melden Sie sich bitte als registrierter Abonnent an (Anmeldung / Login) oder abonnieren Sie Update Arbeitsrecht. Ein kostenfreies Ansichtsexemplar finden Sie hier.

ANMELDEN, LOGIN

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gern:

Dr. Martin Hensche
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt:
030 / 26 39 620
hensche@hensche.de
Christoph Hildebrandt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt:
030 / 26 39 620
hildebrandt@hensche.de
Nora Schubert
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Kontakt:
089 / 21 56 88 63
schubert@hensche.de
Nina Wesemann
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Kontakt:
040 / 69 20 68 04
wesemann@hensche.de

IMPRESSUM