HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


GESETZE ZUM ARBEITSRECHT

03a Richtlinie 96/34/EG des Rates vom 03. Juni 1996 zu der von UNICE, CEEP und EGB geschlossenen Rahmenvereinbarung über Elternurlaub (Richtlinie 96/34/EG)

Mann und Frau mit Kinderwagen

Richt­li­nie 96/34/EG des Ra­tes vom 03. Ju­ni 1996 zu der von UN­ICE, CEEP und EGB ge­schlos­se­nen Rah­men­ver­ein­ba­rung über El­tern­ur­laub

Die Richt­li­nie 96/34/EG ent­hält kei­ne ei­ge­nen Re­ge­lun­gen des Eu­ro­päi­schen Ra­tes, son­dern setzt ei­ne von Ge­werk­schaf­ten und Ar­beit­ge­ber­ver­bän­den auf eu­ro­päi­scher Ebe­ne ge­trof­fe­ne Ver­ein­ba­rung, die Rah­men­ver­ein­ba­rung über El­tern­ur­laub vom 14.12.1995, in eu­ro­päi­sches Recht, d.h. ei­ne eu­ro­päi­sche Richt­li­nie um. Die Rah­men­ver­ein­ba­rung ist als An­la­ge der Richt­li­nie in die­se auf­ge­nom­men wor­den bzw. ist de­ren Be­stand­teil.

In der Rah­men­ver­ein­ba­rung (und da­mit der Richt­li­nie) ist vor­ge­se­hen, dass er­werbs­tä­ti­ge Män­ner und Frau­en in al­len Län­dern der Eu­ro­päi­schen Uni­on bei der Ge­burt oder Ad­op­ti­on ei­nes Kin­des das Recht auf ei­nen El­tern­ur­laub ha­ben müs­sen. Der El­tern­ur­laub muss min­des­tens drei Mo­na­te be­tra­gen und dient da­zu, dass sich die be­ur­laub­ten Ar­beit­neh­mer um ihr Kind küm­mern kön­nen.

Deutsch­land hat die­se Richt­li­nie bzw. die Rah­men­ver­ein­ba­rung mit dem ge­setz­li­chen Recht auf ei­ne El­tern­zeit um­ge­setzt, d.h. mit dem Bun­des­el­tern­geld- und El­tern­zeit­ge­setz (BEEG).

Quel­le / ©: Eu­ro­päi­sche Uni­on, http://eur-lex.eu­ro­pa.eu

Hin­weis: Ver­bind­lich ist aus­schließ­lich das in den ge­druck­ten Aus­ga­ben des Amts­blat­tes der Eu­ro­päi­schen Uni­on ver­öf­fent­lich­te Ge­mein­schafts­recht.



Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern