HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL

Ak­tu­el­les zum Ar­beits­recht: Ur­tei­le, Ge­setz­ge­bung, Eu­ro­pa­recht, Ar­beit & So­zia­les

Zeitungslektüre Newsletter

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zum Ar­beits­recht, ins­be­son­de­re zu Ur­tei­len und zur Ar­beits­markt- und So­zi­al­po­li­tik.

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ur­tei­le ha­ben wir in der Ru­brik "Recht­spre­chung" ver­öf­fent­licht, Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt in "Ar­beit und So­zia­les", In­for­ma­tio­nen zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht un­ter "Eu­ro­pa­recht" und Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­än­de­run­gen un­ter "Ge­setz­ge­bung".

Da die Bei­trä­ge ak­tua­li­täts­be­dingt auf teil­wei­se un­voll­stän­di­gen In­for­ma­tio­nen be­ru­hen (ins­be­son­de­re auf ge­richt­li­chen Pres­se­mel­dun­gen über Ur­tei­le, die im Voll­text noch nicht vor­lie­gen), ha­ben sie oft vor­läu­fi­gen Cha­rak­ter.

Äl­te­re Bei­trä­ge ge­ben da­her nicht im­mer den zwi­schen­zeit­lich er­reich­ten Stand der ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Dis­kus­si­on wie­der.

Bei­trä­ge, die äl­ter als drei bis vier Wo­chen sind, fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001


 
16/233 Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau
  25.07.2016. (dpa) - Bei der Eon-Kraft­werk­toch­ter Uni­per soll ei­ne größere Zahl an Stel­len ab­ge­baut wer­den. "Es wer­den Stel­len in ei­ner nen­nens­wer­ten Größen­ord­nung weg­fal­len", sag­te Un­ter­neh­mens­chef Klaus Schäfer der "Rhei­ni­schen Post".
 
16/232 Klarheit für Beschäftigte - Sozialplan-Einigung bei Fricopan
  23.07.2016. (dpa) - Nach wo­chen­lan­gen Ver­hand­lun­gen konn­te man sich nun auf ei­nen So­zi­al­plan beim schließen­den Großbäcker Fri­co­pan ei­ni­gen. Für die ca. 500 Mit­ar­bei­ter sei ei­ne "so­zi­al­verträgli­che Lösung" ge­fun­den wor­den, teil­ten Be­triebs­rat und Geschäftsführung mit.
 
16/231 Tourismus-Boom im Norden - DGB wettert über "unfaire Löhne"
  22.07.2016. (dpa) - Im Nor­den ist der Tou­ris­mus nach wie vor ei­ne boo­men­de Bran­che. Ham­burg wird durch den Städte­tou­ris­mus beflügelt, Mee­res- und Land­schafts­lieb­ha­ber ge­hen hin­ge­gen verstärkt nach Schles­wig-Hol­stein, dies er­gab ei­ne am Don­ners­tag veröffent­lich­te Sta­tis­tik.
 
16/230 Sprache und Bleibeperspektive bremsen Flüchtlinge bei Jobsuche aus
  21.07.2016. (dpa) - Na­he­zu in ganz Nie­der­sach­sen sind die Behörden bemüht, Flücht­lin­gen so schnell wie möglich ei­nen Ein­stieg in Aus­bil­dung oder Ar­beit zu ver­mit­teln. Feh­len­de Sprach­kennt­nis­se und der un­geklärte Auf­ent­halts­sta­tus aber brem­sen vie­le der Asyl­be­wer­ber aus, wie die Bi­lanz des Job­cen­ters Han­no­ver er­gab.
 
16/229 Betriebsrente gemäß Arbeitsvertrag oder Betriebsvereinbarung
  20.07.2016. Be­triebs­ver­ein­ba­run­gen können Ar­beit­neh­mer von Be­triebs­ren­ten­ansprüchen we­gen ar­beits­ver­trag­li­cher Pen­si­ons­an­wart­schaf­ten nur aus­sch­ließen, wenn die Ren­ten­ansprüche gleich­wer­tig sind: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 19.07.2016, 3 AZR 134/15.
 
16/228 Daimler-Betriebsratschef fordert Experimentierfelder für Arbeitszeit
  20.07.2016. (dpa) - Der Be­triebs­rats­chef von Daim­ler, Mi­cha­el Brecht, hat in der De­bat­te um fle­xi­ble­re Ar­beits­zeit­mo­del­le Testläufe ge­for­dert, die über Ta­rif­verträge ab­ge­si­chert wer­den. "Es braucht ei­nen Schutz vor Aus­beu­tung und Selbst­aus­beu­tung. Da muss das Ge­setz wei­ter­hin strin­gent sein", sag­te Brecht.
 
16/227 Altersarmut wächst - Linke sehen Bundesregierung in der Pflicht
  19.07.2016. (dpa) - Ver­ar­mung im Al­ter: Nach An­sicht der Lin­ken sind im­mer mehr Men­schen in Sach­sen da­von be­droht. "Es ist bit­ter, dass Men­schen in ih­rem Ru­he­stand nicht von ih­rer Ren­te le­ben können und zum So­zi­al­fall wer­den", sag­te die ar­beits­markt­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Lin­ken im Bun­des­tag, Sa­bi­ne Zim­mer­mann.
 
16/226 "Bild": Schwesig will mit Familiengeld junge Eltern unterstützen
  18.07.2016. (dpa) - Wenn es nach dem Wil­len von Fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Ma­nue­la Schwe­sig geht, sol­len jun­ge El­tern we­ni­ger ar­bei­ten und dafür als Aus­gleich ein staat­li­chen Fa­mi­li­en­geld be­zie­hen können. Die SPD-Po­li­ti­ke­rin sag­te der "Bild"-Zei­tung, El­tern, die bei­de ih­re Wo­chen­ar­beits­zeit auf 32 bis 36 St­un­den re­du­zie­ren, soll­ten bis zu zwei Jah­re lang 300 Eu­ro im Mo­nat er­hal­ten - so­fern das Kind jünger als acht Jah­re alt ist.
 
16/225 Verdi will Tarifvertrag bei Eurowings - Testfall für Tarifeinheit?
  16.07.2016. (dpa) - Zwi­schen den Ge­werk­schaf­ten Ver­di und Ufo bahnt sich bei Eu­ro­wings ein Kon­kur­renz­kampf an. Spitzt sich der Kon­flikt wei­ter zu dro­hen Streiks. Da­mit könn­te es zum ers­ten Test­fall für das neue Ta­rif­ein­heits­ge­setz kom­men. Ih­re Ge­werk­schaft ha­be die Geschäftsführung der Flug­ge­sell­schaft Eu­ro­wings GmbH in Düssel­dorf schon vor Wo­chen zu Ta­rif­ver­hand­lun­gen für die Flug­be­glei­ter auf­ge­for­dert, erklärte Ver­di-Bun­des­vor­stands­mit­glied Chris­ti­ne Beh­le.
 
16/224 Werkvertrag und Arbeitnehmerüberlassung
  15.07.2016. Bei Schein­werk­verträgen kommt kein Ar­beits­verhält­nis zwi­schen Leih­ar­beit­neh­mer und Ent­lei­her zu­stan­de, wenn der Ver­lei­her ei­ne Vor­rats­er­laub­nis zur Ar­beit­neh­merüber­las­sung hat: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 12.07.2016, 9 AZR 352/15.
 
16/223 Bericht: Nahles will Ostrente bis 2020 auf Westniveau anheben
  15.07.2016. (dpa) - Die "Säch­si­sche Zei­tung" be­rich­tet, dass die Bun­des­so­zi­al­mi­nis­te­rin An­drea Nah­les (SPD) die Ost­ren­te bis 2020 an das west­deut­sche Ni­veau an­glei­chen möch­te. Dafür müssen künf­ti­ge Ren­ten­ge­ne­ra­tio­nen im Os­ten nied­ri­ge Bezüge als nach gel­ten­dem Recht hin­neh­men.
 
16/221 Einsicht in die Personalakte
  13.07.2016. Ar­beit­neh­mer können in ih­re Per­so­nal­ak­te Ein­sicht neh­men und da­bei ein Be­triebs­rats­mit­glied hin­zu­zie­hen. Sie können aber nicht ver­lan­gen, dass bei die­ser Ge­le­gen­heit ein An­walt da­bei ist: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 12.07.2016, 9 AZR 791/14.
 
16/220 Der Berg an Überstunden wächst etwas in Deutschland
  13.07.2016. (dpa) - Der Über­stun­den­berg wächst: Im letz­ten Jahr ha­ben Ar­beit­neh­mer in Deutsch­land mehr Ex­tra­ar­beit ge­leis­tet als zu­vor, der Wert stieg im Ver­gleich zu 2014 um ca. 1,2 Pro­zent auf 1813 Mil­lio­nen St­un­den. Das er­gab ei­ne Sta­tis­tik des In­sti­tuts für Ar­beits­markt- und Be­rufs­for­schung (IAB), das für die Bun­des­agen­tur für Ar­beit forscht.
 
16/219 Verdi will erneut deutlich mehr Geld für Flughafenkontrolleure
  12.07.2016. (dpa) - An deut­schen Flughäfen droht ei­ne er­neu­te Ta­rif­aus­ein­an­der­set­zung. Die Ge­werk­schaft Ver­di möch­te für die pri­va­ten Pas­sa­gier- und Gepäck­kon­trol­leu­re aber­mals ho­he zwei­stel­li­ge Zu­wachs­ra­ten beim Ge­halt durch­set­zen.
 
16/218 Regierung will Bundesbürger zu längerem Arbeiten motivieren
  11.07.2016. (dpa) - Die Bun­des­re­gie­rung möch­te die vie­len Hin­der­nis­se für länge­res Ar­bei­ten aus dem Weg räum­en. Das sieht ein neu­er Ge­setz­ent­wurf zur Fle­xi-Ren­te vor. "Mitt­ler­wei­le sind mehr als die Hälf­te der 60- bis 64-Jähri­gen er­werbstätig", steht im Ent­wurf.
 
16/217 Immer mehr Beschäftigte haben einen Zweitjob
  09.07.2016. (dpa) - Im­mer mehr Ar­beit­neh­mer sto­cken ne­ben ih­rem Haupt­be­ruf ihr Geld mit ei­nem Mi­ni-Job auf. Bis zum 30. Ju­ni 2015 übten bun­des­weit ca. 2,5 Mil­lio­nen Ar­beit­neh­mer ne­ben ih­rer so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Stel­le ei­nen Ne­ben­job aus - meist auf 450-Eu­ro-Ba­sis.
 
16/216 Arbeiten statt Urlaub - jeder Dritte verzichtet auf Freizeit
  08.07.2016. (dpa) - An­ga­ben des Deut­schen Ge­werk­schafts­bunds zu­fol­ge ver­zich­ten vor al­lem Rei­ni­gungs­kräfte und Bau­ar­bei­ter auf ei­nen Teil ih­res Ur­laubs und ge­hen statt­des­sen zur Ar­beit. Häufig sei­en es Beschäftig­te, die ei­nen Ar­beits­platz­ver­lust fürch­ten.
 
16/215 Geplante Supermarktfusion wird zur Nervenprobe - kein Ende in Sicht
  07.07.2016. (dpa) - Die stark um­strit­te­ne Fu­si­on der Su­per­markt­ket­ten Ede­ka und Kai­ser's Ten­gel­mann ent­wi­ckelt sich knapp vier Mo­na­te nach der Mi­nis­ter­er­laub­nis zur Hänge­par­tie. Die zunächst mit großem Elan ver­folg­ten Gespräche der Ge­werk­schaft Ver­di und Ede­ka über ei­nen Ta­rif­ver­trag sind längst ins Sto­cken ge­ra­ten.
 
16/214 Hunderte Wiesenhof-Festangestellte bekommen die Kündigung
  06.07.2016. (dpa) - Hun­der­te Mit­ar­bei­ter der Wie­sen­hof-Geflügel­schlach­te­rei im nie­dersäch­si­schen Loh­ne ver­lie­ren nach ei­nem Brand ih­re Ar­beit. Von den ca. 750 fest­an­ge­stell­ten Ar­beit­neh­mer sol­len über 400 im Lau­fe des Mo­nats Ju­li gekündigt wer­den.
 
16/213 Informationspflicht und Widerspruchsrecht beim Betriebsübergang
  05.07.2016. Das Bun­des­ar­beits­ge­richt (BAG) lo­ckert die An­for­de­run­gen an die In­for­ma­ti­on der Ar­beit­neh­mer über ei­nen ge­plan­ten Be­triebsüber­gang bei auf­ein­an­der fol­gen­den Be­triebsübergängen: BAG, Ur­teil vom 19.11.2015, 8 AZR 773/14.
 
16/212 Bertelsmann-Studie - Sachsen legt bei Weiterbildung zu
  05.07.2016. (dpa) - Vor ein paar Jah­ren mach­te Sach­sen in Sa­chen Wei­ter­bil­dung die größten Fort­schrit­te bun­des­weit. Von 2012 bis 2013 sankt die Quo­te bun­des­weit um 0,3 Pro­zent­punk­te. Da­ge­gen stieg sie im Frei­staat um 1,7, wie aus dem zwei­ten Deut­schen Wei­ter­bil­dungs­at­las für Krei­se und kreis­freie Städte der Ber­tels­mann Stif­tung her­vor­geht.
 
16/211 Arbeitsagenturen wollen Flüchtlinge gezielter ausbilden
  04.07.2016. (dpa) - Die Ar­beits­agen­tu­ren in Thürin­gen möch­ten Flücht­lin­ge in Zu­kunft ge­ziel­ter für ei­ne Aus­bil­dung mit Be­rufs­ab­schluss ge­win­nen. Ge­ra­de jun­ge Männer aus Fluchtländern wol­len bis­lang eher als Aus­hil­fen in der Gas­tro­no­mie ihr Geld ver­die­nen.
 
16/210 Nord-Unternehmerinnen gegen Schwesig-Gesetz zu Lohngerechtigkeit
  02.07.2016. (dpa) - Laut dem Sta­tis­ti­schen Bun­des­amt ver­die­nen Frau­en im Durch­schnitt 21 Pro­zent we­ni­ger Geld als Männer. Frau­en­mi­nis­te­rin Ma­nue­la Schwe­sig (SPD) sieht dies als "Un­recht" an, weil sich in der sta­tis­ti­schen Lohnlücke die struk­tu­rel­le Be­nach­tei­li­gung und Dis­kri­mi­nie­rung von Frau­en auf dem Ar­beits­markt aus­drücke.
 
16/207 Schlichtung zwischen Lufthansa und Flugbegleitern erfolgreich
  01.07.2016. (dpa) - In der nächs­ten Zeit müssen Luft­han­sa-Kun­den kei­ne Ar­beits­nie­der­le­gun­gen der Flug­be­glei­ter mehr befürch­ten. Am Don­ners­tag erklärten die Ta­rif­part­ner, dass ei­ne Sch­lich­tung zwi­schen dem Un­ter­neh­men und der Ge­werk­schaft Ufo er­zielt wur­de.
 
16/206 Volkswirte: Arbeitslosigkeit sinkt im Juni auf rund 2,61 Millionen
  30.06.2016. (dpa) - Ex­per­ten rech­nen da­mit, dass vol­le Auf­tragsbücher der Un­ter­neh­men und Sai­son­ef­fek­te die Ar­beits­lo­sen­zahl im Ju­ni sin­ken las­sen. Im Ju­ni sei­en ca. 2,61 Mil­lio­nen Männer und Frau­en ar­beits­los ge­we­sen; das wären rund 55 000 we­ni­ger als im Mai und rund 100 000 we­ni­ger als vor ei­nem Jahr, be­rich­te­ten Volks­wir­te.
 
16/205 Mindestlohngesetz gilt auch für Bereitschaftsdienste
  29.06.2016. Der Min­dest­lohn von 8,50 EUR brut­to pro St­un­de nach dem Min­dest­l­ohn­ge­setz (Mi­LoG) ist auch für Be­reit­schafts­zei­ten zu zah­len, während der sich der Ar­beit­neh­mer zur Ar­beit be­reit hält: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 29.06.2016, 5 AZR 716/15.
 
16/203 Mindestlohn steigt auf 8,84 EUR
  29.06.2016. Erst­mals seit Einführung des ge­setz­li­chen Min­dest­lohns in Deutsch­land wird die­ser an­ge­ho­ben - er steigt von 8,50 auf 8,84 EUR pro St­un­de. Am Diens­tag be­schloss die Min­dest­lohn­kom­mis­si­on die Stei­ge­rung um 34 Cent zu Be­ginn des fol­gen­den Jah­res.
 
16/202 Mitarbeiter bei Nordzucker im Warnstreik
  28.06.2016. (dpa) - An­ge­stell­te von Nord­zu­cker tra­ten vorüber­ge­hend in den Streik, um auf die lau­fen­den Ta­rif­ver­hand­lun­gen Druck aus­zuüben. Am Mon­tag ver­sam­mel­ten sich ca. 200 Beschäftig­te aus dem Werk in Klein Wanz­le­ben in Sach­sen-An­halt und den nie­dersäch­si­schen Stand­or­ten in Clau­en, Sch­la­den, Nordstem­men, Uel­zen und Braun­schweig vor der Fir­men­zen­tra­le in Braun­schweig.
 
16/201 Verdi-Chef fordert Mindestlohn in Richtung zehn Euro
  27.06.2016. (dpa) - Ver­di-Chef Frank Bsirs­ke hat vor der Ent­schei­dung über die zukünf­ti­ge Höhe des Min­dest­lohns ei­ne deut­li­che An­he­bung ge­for­dert. "Der Min­dest­lohn muss im kom­men­den Jahr neun Eu­ro er­rei­chen und dann in schnel­len Schrit­ten in Rich­tung zehn Eu­ro wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den", sag­te Bsirs­ke.
 
16/200 Kaeser eröffnet neue Siemens-Zentrale
  25.06.2016. (dpa) - Sie­mens-Chef Joe Ka­e­ser eröff­ne­te die neue Zen­tra­le des Elek­tro­kon­zerns in München mit ei­nem Be­kennt­nis zu Eu­ro­pa. "Eu­ro­pa ist längst ei­ne Selbst­verständ­lich­keit der mo­der­nen Zi­vi­li­sa­ti­on ge­wor­den, und das ist gut so", sag­te Ka­e­ser.
 
16/199 Chemie-Beschäftigte erhalten in zwei Stufen mehr Geld
  24.06.2016. (dpa) - Die ca. 550.000 An­ge­stell­ten in der Che­mie-In­dus­trie be­kom­men spürbar mehr Ge­halt. Die Ta­rif­par­tei­en ei­nig­ten sich für die Ta­rif­mit­ar­bei­ter in der dritt­größten deut­schen In­dus­trie­bran­che auf ei­ne Erhöhung in zwei Stu­fen.
 
16/198 Wann sind Regalauffüller Arbeitnehmer und wann Selbständige?
  24.06.2016. Über­nimmt ein Re­gal­einräum­er zusätz­li­che Auf­ga­ben mit höhe­rer Ver­ant­wor­tung, spricht das al­lein noch nicht ge­gen ei­ne Beschäfti­gung mit Bei­trags­pflicht zur So­zi­al­ver­si­che­rung: BSG, Ur­teil vom 18.11.2015, B KR 16/13 R.
 
16/197 Endspurt bei Platzeck-Schlichtung für Lufthansa-Flugbegleiter
  23.06.2016. (dpa) - Wird es Mat­thi­as Platz­eck schaf­fen, nach der Deut­schen Bahn nun auch die Luft­han­sa zu be­frie­di­gen? Der ehe­ma­li­ge SPD-Chef und Ex-Mi­nis­ter­präsi­dent hat ei­ne Wo­che vor En­de der Sch­lich­tungs­gespräche al­le Hände voll zu tun.
 
16/196 Regierung und Gewerkschaften nehmen Gespräche zu Lehrermangel auf
  22.06.2016. (dpa) - Seit Diens­tag be­ra­ten die säch­si­sche Re­gie­rung und die Leh­rer­ge­werk­schaf­ten in Dres­den darüber, wie der Leh­rer­man­gel in den Griff zu be­kom­men ist. Zu Be­ginn wer­den erst ein­mal die For­ma­li­en für die Gespräche geklärt.
 
16/195 Koalition entschärft Gesetzespläne für Hartz-IV-Bezieher
  21.06.2016. (dpa) - We­ni­ge Ta­ge vor der ab­sch­ließen­den Be­ra­tung im Bun­des­tag entschärf­te die Ko­ali­ti­on ih­re Pläne für Hartz-IV-Be­zie­her in meh­re­ren Punk­ten. Das geht aus ei­nem 24-sei­ti­gen Ent­wurf her­vor, der der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor­liegt. Vor al­lem Re­ge­lun­gen, die aus Sicht von Kri­ti­kern zu Ver­schlech­te­run­gen für Al­lein­er­zie­hen­de und Älte­re geführt hätten, wur­den ge­stri­chen oder verändert.
 
16/194 Abschied vom Chef-Schreibtisch - Büros werden entrümpelt
  20.06.2016. (dpa) - Da­mit sie im Kampf um qua­li­fi­zier­te Ar­beit­neh­mer ge­win­nen, setz­ten vie­le Un­ter­neh­men zu­neh­mend auf gut ein­ge­rich­te­te Ar­beitsplätze. Während vor zwei bis drei Jah­ren noch fast aus­sch­ließlich Großun­ter­neh­men ih­re Räume neu ge­stal­tet hätten, sei die­ser Trend nun auch bei Mit­telständ­lern an­ge­kom­men, be­rich­tet der Chef des Han­dels­ver­bands Büro­wirt­schaft, Tho­mas Groth­kopp.
 
16/193 Noch kein Bildungsurlaub möglich - Verordnung zum Gesetz fehlt
  18.06.2016. (dpa) - Auch ein hal­bes Jahr nach dem Ge­set­zesstart können Ar­beit­neh­mer in Thürin­gen noch kei­nen Bil­dungs­ur­laub neh­men. Es feh­le noch die ent­spre­chen­de Ver­ord­nung für die An­trags­ver­fah­ren, bestätig­te Bil­dungs­mi­nis­te­ri­ums-Spre­cher Frank Schen­ker.
 
16/192 Unterrichtung des Betriebsrats bei Massenentlassungen
  18.06.2016. Wird der Be­triebs­rat bei ei­ner ge­plan­ten Be­triebs­sch­ließung über die be­trof­fe­nen Be­rufs­grup­pen nicht in­for­miert, kann er die­sen Feh­ler durch ei­ne ab­sch­ließen­de Stel­lung­nah­me hei­len: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 09.06.2016, 6 AZR 405/15.
 
16/191 Strobl will Polizisten im Pensionsalter längeres Arbeiten ermöglichen
  17.06.2016. (dpa) - Wenn es nach dem Wil­len von Ba­den-Würt­tem­bergs In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (CDU) geht, sol­len Po­li­zis­ten im Pen­si­ons­al­ter die Möglich­keit ha­ben frei­wil­lig länger ar­bei­ten zu können. "Es gibt so vie­le fit­te Po­li­zis­ten, die auch im Pen­si­ons­al­ter gern noch ak­tiv und im Dienst blei­ben wol­len", sag­te Strobl.
 
16/190 Kettenbefristung an Hochschulen
  17.06.2016. Im­mer er­neut be­fris­te­te Ar­beits­verträge an der UNI können miss­bräuch­lich sein - es sei denn, ein er­heb­li­cher Zeit­raum der be­fris­te­ten Beschäfti­gung dient der Qua­li­fi­zie­rung: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 08.06.2016, 7 AZR 259/14.
 
16/189 Wolkenbrüche sorgen für Umsatzeinbußen bei Gastronomen
  16.06.2016. (dpa) - In Rhein­land-Pfalz wird den Gas­tro­no­men durch das an­hal­tend nas­se Wet­ter das Frei­luft­geschäft ver­miest. Vor al­lem beim Pu­blic View­ing zur Fußball-EM wir­ken sich die nas­sen Ta­ge ne­ga­tiv aus. "Zu den Deutsch­land-Spie­len sind wir nor­ma­ler­wei­se mehr als aus­ge­bucht", sag­te Jen­ny Kurz­bach.
 
16/188 Gesünder pendeln: Eine lange Anfahrt zum Job gut gestalten
  15.06.2016. (dpa) - Pro Tag ver­brin­gen vie­le über zwei St­un­den im Au­to, um zur Ar­beit zu ge­lan­gen. Anet­te Wahl-Wa­chen­dorf, Vi­ze­präsi­den­tin des Ver­bands der Be­triebs- und Werksärz­te gibt Tipps, wie sich das Pen­deln möglichst an­ge­nehm ge­stal­ten lässt.
 
16/187 IW-Studie: Lohnlücke nicht durch Unternehmen verursacht
  14.06.2016. (dpa) - Das In­sti­tut der deut­schen Wirt­schaft ist der Mei­nung, dass der Un­ter­schied beim Durch­schnitts­ge­halt von Männer und Frau­en in Deutsch­land nicht per Ge­setz be­ho­ben wer­den kann. "Die An­nah­me, bei der Lohnlücke han­de­le es sich um Dis­kri­mi­nie­rung durch die Un­ter­neh­men, ist un­sach­gemäß", sag­te der Di­rek­tor des ar­beit­ge­ber­na­hen In­sti­tuts, Mi­cha­el Hüther.
 
16/186 Taxi-Fahren könnte erneut teurer werden
  13.06.2016. (dpa) - In Thürin­gen könn­te ei­ne Fahrt mit dem Ta­xi teu­rer wer­den. Soll­te der Min­dest­lohn an­ge­ho­ben wer­den, müss­ten die Ta­xi-Un­ter­neh­men ih­re Prei­se an­pas­sen, sag­te der Haupt­geschäftsführer des Thürin­ger Ver­kehrs­ge­wer­be-Ver­ban­des, Mar­tin Kam­mer. Bis jetzt sind höhe­re Ta­ri­fe nur in ei­nem Land­kreis an­gekündigt wor­den.
 
16/185 Kooperation zur Erforschung von Berufskrankheiten begründet
  11.06.2016. (dpa) - Das Je­na­er Uni­ver­sitätskli­ni­kum möch­te auf­grund der al­tern­den Be­leg­schaf­ten im Be­reich Ar­beits­me­di­zin stärker for­schen und wei­ter­bil­den. Des­halb wur­de am Frei­tag ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit Be­rufs­ge­nos­sen­schaf­ten und der Un­fall­kas­se Thürin­gen ge­schlos­sen.
 
16/184 Reform des Mutterschutzgesetzes
  10.06.2016. Die Große Ko­ali­ti­on will das Mut­ter­schutz­ge­setz (MuSchG) re­for­mie­ren. Künf­tig wer­den nicht nur Ar­beit­neh­me­rin­nen, son­dern auch Stu­den­tin­nen in den ge­setz­li­chen Mut­ter­schutz ein­be­zo­gen: Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Neu­re­ge­lung des Mut­ter­schutz­rechts, Ge­setz­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung, BT Drucks. 18/8963.
 
16/183 Kopftuchverbot und Diskriminierung
  10.06.2016. Nach An­sicht der Ge­ne­ral­anwältin beim Eu­ropäischen Ge­richts­hof (EuGH) kann ein Kopf­tuch­ver­bot in Pri­vat­un­ter­neh­men un­ter be­stimm­ten Umständen eu­ro­pa­recht­lich zulässig sein: Ge­ne­ral­anwältin Ko­kott, Schluss­anträge vom 31.05.2015, C-157/15 (Sa­mi­ra Ach­bi­ta).