HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


BUCHBESPRECHUNGEN // 07/72

Ar­beits­recht­li­che Auf­he­bungs­ver­trä­ge

Jobst-Hu­ber­tus Bau­er: Ar­beits­recht­li­che Auf­he­bungs­ver­trä­ge. Hand­buch: Ver­lag C.H. Beck, 8. Auf­la­ge 2007, 54,00 EUR
Aufhebungsvertrag Personalsachbearbeiter

Jobst-Hu­ber­tus Bau­er: Ar­beits­recht­li­che Auf­he­bungs­ver­trä­ge, Hand­buch, C. H. Beck, Mün­chen 2007, 8. Auf­la­ge, 732 Sei­ten, 54,00 EUR

08.11.2007. Das im Sep­tem­ber 2007 be­reits in ach­ter Auf­la­ge im Beck-Ver­lag er­schie­ne­ne Fach­buch ("Hand­buch") gibt um­fas­send ar­beits-, ge­sell­schafts-, steu­er- und so­zi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­che Hin­wei­se zur ein­ver­nehm­li­chen Be­en­di­gung von Dienst- und Ar­beits­ver­hält­nis­sen.

Be­han­delt wer­den nicht nur die "klas­si­schen" Fra­gen der Be­en­di­gungs­pra­xis, d.h. wer un­ter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen Ab­fin­dun­gen ver­lan­gen kann und wie hoch die­se ge­wöhn­lich sind oder wie Un­ter­neh­men Ab­fin­dungs­zah­lun­gen ver­mei­den kön­nen.

Auch Spe­zi­al­the­men wer­den ein­ge­hend und kom­pe­tent be­spro­chen: So wird zum Bei­spiel dem Aus­schei­den vom Vor­stands­mit­glie­dern und Ge­schäfts­füh­rern ein ei­ge­nes Ka­pi­tel ge­wid­met. Der Le­ser er­hält dar­über hin­aus In­for­ma­tio­nen zu steu­er­recht­li­chen Op­ti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten, zu so­zi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen - ins­be­son­de­re zur Sperr­zeit und zum Ru­hen des Ar­beits­lo­sen­geld­an­spruchs - so­wie zu Son­der­kon­stel­la­tio­nen wie et­wa zu Auf­he­bungs­ver­trä­gen bei Mas­sen­ent­las­sun­gen, in der In­sol­venz und bei Be­triebs­über­gän­gen.

Der Au­tor stellt an sich und sein Werk den An­spruch, recht­li­che, prak­ti­sche und tak­ti­sche Rat­schlä­ge von "A bis Z" zu er­tei­len. Die­sem An­spruch wird er ge­recht: Ab­fin­dun­gen, nach­ver­trag­li­che Wett­be­werbs­ver­bo­te, Al­ters­teil­zeit, Zeug­nis­se, AGB-Kon­trol­le, AGG und Ren­ten sind nur ei­ni­ge der The­men, die die­ses Buch be­spricht.

Be­son­ders her­vor­zu­he­ben sind Tipps für Ver­hand­lun­gen, Check­lis­ten für Ver­trags­auf­lö­sung und vie­le nütz­li­che Mus­ter­for­mu­lie­run­gen, wo­bei der Au­tor nie die Vor­sicht ei­nes recht­lich be­ra­ten­den Rechts­an­walts au­ßer Acht lässt.

Der Ver­fas­ser hat sich in der Neu­auf­la­ge ins­be­son­de­re mit Fra­gen zur AGB-Kon­trol­le, neue Spiel­re­geln bei So­zi­al­ver­si­che­rung und Steu­ern, Neue­run­gen der Al­ters­teil­zeit, An­ti­dis­kri­mi­nie­rung, dem "Man­nes­mann"-Pro­zess und sei­nen Fol­gen für Auf­he­bungs­ver­trä­ge und die Fol­gen für Auf­he­bungs­ver­trä­ge mit Or­gan­mit­glie­dern be­fasst. Fer­ner wur­de die ein­schlä­gi­ge Recht­spre­chung von BAG, BSG, BGH und EuGH ak­tua­li­siert und auf den neus­ten Stand ge­bracht.

Das Buch ist ei­ne un­ge­mein nütz­li­che In­for­ma­ti­ons­quel­le für al­le, die mit Auf­he­bungs­ver­trä­gen im Ar­beits­recht zu tun ha­ben. Nicht nur Rechts­an­wäl­te, son­dern auch Per­so­nal­re­fe­ren­ten in Un­ter­neh­men, Mit­ar­bei­ter von Ar­beit­ge­ber­ver­bän­den und Ge­werk­schaf­ten, Be­triebs­rä­te und an­de­re be­trieb­li­che In­ter­es­sen­ver­tre­tun­gen wer­den aus die­sem mitt­ler­wei­le zum Klas­si­ker ge­wor­de­nen Stan­dard­werk ih­ren Nut­zen zie­hen.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 8. August 2014

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de