HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


BUCHBESPRECHUNGEN // 08/030

Be­triebs­rat­wis­sen di­gi­tal

Mi­cha­el Kitt­ner, Chris­ti­an Schoof, Tho­mas Kle­be, Wolf­gang Däu­bler: Be­triebs­rats­wis­sen di­gi­tal: 2. Auf­la­ge 2008, Je­wel­box, Bund Ver­lag: 159,00 EUR, ISBN: 978-3-7663-8132-3
Betriebsratsanhörung Ra­sche Hil­fe on­line für Be­triebs­rä­te

26.02.2008. En­de 2007 er­schien beim BUND-Ver­lag erst­mals ei­ne von den be­kann­ten ge­werk­schafts­na­hen Ar­beits­recht­lern Kitt­ner, Schoof, Kle­be und Däu­bler her­aus­ge­ge­be­ne CD-Rom, die Be­triebs­rä­ten ju­ris­ti­sche Hil­fe­stel­lung ge­ben möch­te und vier­mal im Jahr ak­tua­li­siert wer­den soll.

Das Werk ver­ei­nigt im We­sent­li­chen drei schon lan­ge am Markt eta­blier­te Stan­dard­wer­ke, näm­lich die von Kitt­ner her­aus­ge­ge­be­ne Ge­set­zes­samm­lung "Ar­beits und So­zi­al­ord­nung", den von Däu­bler, Kitt­ner und Kle­be her­aus­ge­ge­be­nen Kom­men­tar zum Be­triebs­ver­fas­sungs­ge­setz so­wie das Be­triebs­rats­le­xi­kon "Be­triebs­rats­pra­xis von A bis Z" mit sei­nen 180 Ar­ti­keln von Chris­ti­an Schoof.

Die nun her­aus­ge­ge­be­ne CD-Rom ent­hält da­her zu­nächst die drei von­ein­an­der ab­ge­grenz­ten Be­rei­che Ge­set­ze, Kom­men­tar und Le­xi­kon so­wie dar­über hin­aus ei­nen Be­reich "Ar­beits­hil­fen", der in al­pha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge die Le­xi­kon­ar­ti­kel noch­mals wie­der­gibt und um je­weils ein­schlä­gi­ge Mus­ter­tex­te er­gänzt, die dem von Kitt­ner, Däu­bler und Kle­be her­aus­ge­ge­be­nen "For­mu­lar­buch zum Be­trVG" ent­nom­men sind. Ei­ne um­fang­rei­che ar­beits­recht­li­che Recht­spre­chungs­da­ten­bank stellt den fünf­ten Be­reich dar und run­det das Werk ab.

Sämt­li­che Tex­te sind im HTML-For­mat wie­der­ge­ge­ben und kön­nen da­her vom Nut­zer in ei­ge­ne Tex­te hin­ein­ko­piert wer­den, was u.a. bei den Mus­ter­tex­ten sinn­voll ist, da hier län­ge­re und für den Lai­en recht­lich schwie­ri­ge Tex­te bis hin zu Kla­ge­schrif­ten und Be­triebs­ver­ein­ba­run­gen ver­füg­bar sind.

Die Di­gi­ta­li­sie­rung bie­tet auch wei­te­re Vor­tei­le, näm­lich ne­ben der üb­li­chen Voll­text­su­che die voll­stän­di­ge (!) Wie­der­ga­be der über 50 in Kitt­ners "Ar­beits- und So­zi­al­ord­nung" do­ku­men­tier­ten Ge­set­ze. Kri­tisch ist al­ler­dings an­zu­mer­ken, dass die nur aus­zugs­wei­se Wie­der­ga­be des GG, der ZPO oder des BGB für ar­beits­recht­lich in­ter­es­sier­te ju­ris­ti­sche Lai­en mehr Vor- als Nach­tei­le ha­ben dürf­te, da man durch ei­nen knap­pen Aus­zug auf die ar­beits­recht­lich wich­ti­gen Nor­men hin­ge­wie­sen wird.

Die Recht­spre­chungs­da­ten­bank um­fasst sämt­li­che zum Be­trVG er­gan­ge­nen Ent­schei­dun­gen des Bun­des­ar­beits­ge­richts (BAG) und der Lan­des­ar­beits­ge­rich­te ab 2006 im Voll­text, sämt­li­che zu wich­ti­gen ar­beits­recht­li­chen Vor­schrif­ten er­gan­ge­ne Ent­schei­dun­gen des BAG ab 2006 im Voll­text so­wie ei­ne Aus­wahl wich­ti­ger, ab 1992 er­gan­ge­ner Ent­schei­dun­gen zum Ar­beits­recht.

Das Werk be­ein­druckt durch die Viel­zahl sei­ner ar­beits­recht­li­chen In­for­ma­tio­nen. Durch die di­gi­ta­le Auf­be­rei­tung kann der Nut­zer Quer­ver­wei­sen leich­ter fol­gen als bei ge­druck­ten Kom­men­ta­ren. So wird zum Bei­spiel von der Mus­ter­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Zu­stim­mungs­be­dürf­tig­keit von Kün­di­gung auf ei­ne Pas­sa­ge im Be­trVG-Kom­men­tar ver­linkt, in der die recht­li­chen Grund­la­gen ei­ner sol­chen Be­triebs­ver­ein­ba­rung er­klärt wer­den. Sol­che Quer­ver­wei­se sind al­ler­dings bis­lang die Aus­nah­me, was auf­grund der mit ih­rer Er­stel­lung ver­bun­de­nen re­dak­tio­nel­len Mü­he (und der "Dead-Link"-Ge­fahr) nicht zu be­an­stan­den ist.

Die An­schaf­fung des Grund­wer­kes für 159,00 EUR kann man Be­triebs­rä­ten, Per­so­nal­ab­tei­lun­gen und Ar­beits­rechts­an­wäl­ten si­cher emp­feh­len. Ob das auch für die vier­mal pro Jahr zum Preis von je­weils 69,90 EUR er­schei­nen­den Up­dates gilt, ist ei­ne an­de­re Fra­ge.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 8. Juni 2014

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern:

Nina Wesemann
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht

HENSCHE Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht
Kanzlei Hannover

Georgstraße 38, 30159 Hannover
Telefon: 0511 - 89 97 701
Telefax: 0511 - 89 97 702
E-Mail: hannover@hensche.de

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de