HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


IMPRESSUM-GENERATOR

Da­ten­schutz­er­klä­rung bei der Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics

Die Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics auf der ei­ge­nen Web­sei­te ist da­ten­schutz­recht­lich ein heik­les The­ma.
Google Suchmaschine, Datenschutz Google-Analytics

Die Un­ge­wiss­heit über die an Goog­le über­mit­tel­ten und ge­spei­cher­ten Da­ten be­schäf­tigt Da­ten­schüt­zer schon seit lan­gem.

Be­ach­tet man nicht die rich­ti­ge Vor­ge­hens­wei­se bei der Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics, macht man sich für Ab­mah­nun­gen und ho­he Buß­gel­der an­greif­bar.

Um es den Da­ten­schutz­be­hör­den recht zu ma­chen, muss man da­für sor­gen, dass die IP-Adres­se (In­ter­net­pro­to­koll) der Sei­ten­nut­zer an­ony­mi­siert wird. Da­für gibt es die Funk­ti­on „an­ony­mi­ze IP“. Hier­bei han­delt es sich um ei­ne Funk­ti­on, die selbst­stän­dig vom Web­mas­ter in den Goog­le Ana­ly­tics Code in­te­griert wer­den muss.

Dar­über hin­aus muss dem Be­su­cher der Sei­te na­tür­lich die Mög­lich­keit ge­wehrt wer­den, der Nut­zung sei­ner Da­ten durch Goog­le Ana­ly­tics zu wi­der­spre­chen. Da­für gibt es so­ge­nann­te „Ad­dons/Plug­ins“ für den Brow­ser, die die Spei­che­rung der Da­ten un­ter­bin­det. Da­mit der Ver­brau­cher da­von auch er­fährt, muss die Da­ten­schutz­er­klä­rung ei­nen Hin­weis dar­auf samt pas­sen­den Link lie­fern.

Auf mo­bi­len Ge­rä­ten funk­tio­niert dies al­ler­dings nicht. Um hier auf der si­che­ren Sei­te zu sein, muss der Web­mas­ter ei­ne Funk­ti­on in den Goog­le Ana­ly­tics Code ein­ar­bei­ten, der es Ih­nen er­laubt, selbst ei­nen Link zur De­ak­ti­vie­rung der Da­ten­er­fas­sung be­reit­zu­stel­len.

Das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz ver­pflich­tet den Nut­zer die­ses Tools da­zu, ei­nen um­fang­rei­chen, schrift­li­chen Ver­trag über die „Auf­trags­da­ten­ver­ar­bei­tung“ mit Goog­le selbst ab­zu­schlie­ßen. Da das Ver­trags­werk in die für Ver­trä­ge zu­stän­di­ge Ab­tei­lung nach Ir­land ge­schickt wer­den muss, um sich die Un­ter­schrift ab­zu­ho­len, ist hier­bei ein recht ho­her Zeit­auf­wand ein­zu­pla­nen.

Sind all die­se Schrit­te er­le­digt, muss die Da­ten­schutz­er­klä­rung auf der Web­sei­te mit den ent­spre­chen­den Hin­wei­sen ver­se­hen wer­den. Um hier al­le not­wen­di­gen Punk­te zu be­rück­sich­ti­gen, bie­ten wir Ih­nen in un­se­rem Im­pres­sum-Ge­ne­ra­tor auch die ent­spre­chen­de Da­ten­schutz­er­klä­rung für Goog­le Ana­ly­tics. Er­stel­len Sie jetzt schnell, un­kom­pli­ziert und rechts­si­cher Ihr Im­pres­sum mit Da­ten­schutz­er­klä­rung.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 18. Juli 2017

Bewertung:

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2017:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de