HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

 

Hes­si­sches LAG, Ur­teil vom 31.08.2017, 6 Sa 1287/13

   
Schlagworte: Sachgrundlose Befristung, Zuvor-Arbeitsverhältnis, Anschlussverbot
   
Gericht: Hessisches Landesarbeitsgericht
Aktenzeichen: 6 Sa 1287/13
Typ: Urteil
Entscheidungsdatum: 31.08.2017
   
Leitsätze: Die nachträgliche Verkürzung einer Vertragslaufzeit (Befristung) eines sachgrundlos befristeten Arbeitsverhältnisses bedarf keines Sachgrundes. Ihr steht auch das Anschlußverbot des § 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG nicht entgegen.

Vorinstanzen: Arbeitsgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 26.09.2013, 20 Ca 3568/13
nachgehend:
Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 14.12.2016, 7 AZR 49/15
   

zum ganzen Urteil 6 Sa 1287/13