HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


GESETZE ZUM ARBEITSRECHT

01b: Richtlinie 75/117/EWG des Rates vom 10. 02.1975 (Richtlinie 75/117/EWG)

Frauenquote Sanitäter

Richt­li­nie 75/117/EWG des Ra­tes vom 10.02.1975 zur An­glei­chung der Rechts­vor­schrif­ten der Mit­glied­staa­ten über die An­wen­dung des Grund­sat­zes des glei­chen Ent­gelts für Män­ner und Frau­en

Die Richt­li­nie 75/117/EWG kon­kre­ti­siert das Ziel der Lohn­gleich­heit oh­ne Rück­sicht auf das Ge­schlecht. Die­ses Ziel war bei ih­rem Er­lass der Richt­li­nie 75/117/EWG in Art.119 des EG-Ver­tra­ges fest­ge­schrie­ben und ist heu­te in Art.141 des EG-Ver­tra­ges ent­hal­ten.

Der Grund­satz des glei­chen Ent­gelts be­sagt, dass ge­schlechts­be­ding­te Lohn­dis­kri­mi­nie­run­gen, d.h. ei­ne schlech­te­re Ver­gü­tung (von Frau­en) auf­grund des Ge­schlechts trotz glei­cher oder als gleich­wer­tig an­er­kann­ter Ar­beit, be­sei­tigt wer­den müs­sen.

Die Richt­li­nie 75/117/EWG wur­de durch die Richt­li­nie 2006/54/EG ab­ge­löst und da­her mit Wir­kung vom 15.08.2009 auf­ge­ho­ben (Art.34 der Richt­li­nie 2006/54/EG).

Quel­le / ©: Eu­ro­päi­sche Uni­on, http://eur-lex.eu­ro­pa.eu

Hin­weis: Ver­bind­lich ist aus­schließ­lich das in den ge­druck­ten Aus­ga­ben des Amts­blat­tes der Eu­ro­päi­schen Uni­on ver­öf­fent­lich­te Ge­mein­schafts­recht.



Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern