HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

 

BAG, Be­schluss vom 30.04.2014, 7 AZN 119/14

   
Schlagworte: Befristung, sachgrundlose Befristung, Befristung ohne Sachgrund
   
Gericht: Bundesarbeitsgericht
Aktenzeichen: 7 AZN 119/14
Typ: Beschluss
Entscheidungsdatum: 30.04.2014
   
Leitsätze:
Vorinstanzen: Arbeitsgericht Bamberg, Urteil vom 10.10.2012, 2 Ca 1097/11
Landesarbeitsgericht Nürnberg, Urteil vom 30.01.2014, 5 Sa 1/13
nachgehend:
Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 06.06.2018, 1 BvL 7/14
   

BUN­DES­AR­BEITS­GERICHT

7 AZN 119/14
5 Sa 1/13
Lan­des­ar­beits­ge­richt
Nürn­berg

BESCHLUSS

 

In Sa­chen

Kläger, Be­ru­fungskläger und Be­schwer­deführer,

pp.

Be­klag­te, Be­ru­fungs­be­klag­te und Be­schwer­de­geg­ne­rin,

 

hat der Sieb­te Se­nat des Bun­des­ar­beits­ge­richts am 30. April 2014 durch den Vor­sit­zen­den Rich­ter am Bun­des­ar­beits­ge­richt Lin­sen­mai­er, den Rich­ter am Bun­des­ar­beits­ge­richt Prof. Dr. Kiel, die Rich­te­rin am Bun­des­ar­beits­ge­richt Schmidt so­wie die eh­ren­amt­li­chen Rich­ter Han­sen und Au­hu­ber be­schlos­sen:

Die Be­schwer­de des Klägers ge­gen die Nicht­zu­las­sung der Re­vi­si­on in dem Ur­teil des Lan­des­ar­beits­ge­richts Nürn­berg vom 30. Ja­nu­ar 2014 - 5 Sa 1/13 - wird auf sei-

 

- 2 -

ne Kos­ten als un­be­gründet zurück­ge­wie­sen, da ei­ne ent­schei­dungs­er­heb­li­che Rechts­fra­ge von grundsätz­li­cher Be­deu­tung iSv. § 72 Abs. 2 Nr. 1 ArbGG nicht vor­liegt. Die in der Be­schwer­de­be­gründung be­schrie­be­ne Rechts­fra­ge ist in den an­geführ­ten Ent­schei­dun­gen des Se­nats be­ant­wor­tet.

Lin­sen­mai­er 

Kiel 

Schmidt

H. Han­sen 

Au­hu­ber

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 


zur Übersicht 7 AZN 119/14