HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

 

BAG, Ur­teil vom 21.05.2014, 4 AZR 50/13

   
Schlagworte: Tarifvertrag, Differenzierungsklausel
   
Gericht: Bundesarbeitsgericht
Aktenzeichen: 4 AZR 50/13
Typ: Urteil
Entscheidungsdatum: 21.05.2014
   
Leitsätze: Die Nichtanwendung des arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes auf Vereinbarungen zwischen Tarifvertragsparteien hat ihren Grund darin, dass bei solchen Vereinbarungen keine strukturelle Ungleichgewichtigkeit der Verhandlungspartner besteht, sondern von Verfassungs wegen eine Verhandlungsparität vorausgesetzt wird.
Vorinstanzen: Arbeitsgericht Darmstadt, Urteil vom 8.12.2011 - 10 Ca 217/11
Hessisches Landesarbeitsgericht, Urteil vom 19.11.2012 - 17 Sa 285/12
   

zum ganzen Urteil 4 AZR 50/13