HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


WWW.HENSCHE.DE

Schu­lung und Fort­bil­dung für Be­triebs­rä­te

In­di­vi­du­el­le Kur­se im Ar­beits- und Be­triebs­ver­fas­sungs­recht: Hen­sche Rechts­an­wäl­te, Kanz­lei für Ar­beits­recht
Unterrichtsraum mit Kursleiter hinter Lehrerpult und einer Kursteilnehmerin, beide stehend

Wer sich als Be­triebs­rat für sei­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ein­set­zen will, muss da­zu wohl oder übel das Be­triebs­ver­fas­sungs­ge­setz (Be­trVG) ken­nen.

Und nicht nur die­ses Ge­setz, son­dern auch vie­le an­de­re Ge­set­zes­grund­la­gen des Ar­beits­rechts, denn da­mit hat man in der Pra­xis der Be­triebs­rats­ar­beit im­mer wie­der zu tun.

Um hier fach­lich "auf Au­gen­hö­he" mit dem Ar­beit­ge­ber bzw. den Mit­ar­bei­tern der Per­so­nal­ab­tei­lung ver­han­deln zu kön­nen, sind Schu­lun­gen für al­le en­ga­gier­ten Be­triebs­rats­mit­glie­der un­ver­meid­lich. Fort­bil­dung ist Pflicht - für "al­te Ha­sen" wie für erst­mals ge­wähl­te Be­triebs­rä­te.

von Rechts­an­walt Dr. Mar­tin Hen­sche, Fach­an­walt für Ar­beits­recht, Ber­lin

Wel­che ge­setz­li­chen Rech­te gewähr­leis­ten ei­ne ef­fek­ti­ve Fort­bil­dung für Be­triebsräte?

Das Ge­setz gibt Be­triebs­rats­mit­glie­dern da­her in § 37 Abs.6 und 7 Be­trVG ei­nen Rechts­an­spruch auf be­zahl­te Frei­stel­lung zur Teil­nah­me an Schu­lungs- und Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen. Nach § 37 Abs.6 Satz 1 Be­trVG be­steht der Frei­stel­lungs­an­spruch zum Zwe­cke der "Teil­nah­me an Schu­lungs- und Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen, so­weit die­se Kennt­nis­se ver­mit­teln, die für die Ar­beit des Be­triebs­rats er­for­der­lich sind."

Als Be­triebs­rat können Sie die Schu­lun­gen nach Ih­rem Er­mes­sen - durch Be­schluss des Gre­mi­ums - fest­le­gen, und Sie können eben­so nach Ih­rem Er­mes­sen darüber be­sch­ließen, wel­che Mit­glie­der des Be­triebs­rats an der Schu­lung teil­neh­men sol­len. Ge­richt­lich über­prüfbar ist le­dig­lich die Ein­hal­tung der Gren­zen des Er­mes­sens. Bis zur Gren­ze der Er­mes­sensüber­schrei­tung durch den Be­triebs­rat hat der Ar­beit­ge­ber die Schu­lungs­ent­schei­dun­gen des Be­triebs­rats hin­zu­neh­men, d.h. die Teil­neh­mer un­ter Fort­zah­lung der Vergütung frei­zu­stel­len und die Kurs­gebühren zu tra­gen.

Mit wel­chen Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen un­terstützt un­se­re Kanz­lei Be­triebsräte?

Wir führen als ei­ne auf das Ar­beits­recht spe­zia­li­sier­te An­walts­kanz­lei re­gelmäßig Schu­lungs- und Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen für Be­triebsräte durch. Da­bei ori­en­tie­ren wir uns an Ih­ren Wünschen hin­sicht­lich der In­hal­te, der Dau­er und der zeit­li­chen La­ge der Schu­lungs­ver­an­stal­tun­gen. Je nach­dem, wo Ihr Be­trieb liegt, können wir Ih­nen die Schu­lun­gen auch als In­hou­se-Ver­an­stal­tun­gen, d.h. in den Räum­en des Be­triebs an­bie­ten.

Wir bie­ten Ih­nen und Ih­ren Be­triebs­rats­kol­le­gen kom­pe­ten­te Re­fe­ren­ten und ei­ne persönli­che At­mo­sphäre, in der Sie selbst bzw. Ih­re Be­triebs­rats­kol­le­gen be­stim­men, wel­che The­men und Fra­gen Sie ver­tie­fen wol­len. Wenn al­le Mit­glie­der Ih­res Be­triebs­rats an der Schu­lungs­ver­an­stal­tung teil­neh­men, ist der Nutz­ef­fekt für al­le er­fah­rungs­gemäß am größten, da dann nie­mand von der Mei­nungs­bil­dung im Gre­mi­um aus­ge­schlos­sen wird. Denn was Sie heu­te ler­nen, können Sie mögli­cher­wei­se schon mor­gen bei Ih­rer prak­ti­schen Ar­beit an­wen­den, und dann ha­ben al­le Be­triebs­rats­kol­le­gen den­sel­ben Wis­sens­stand.

Wel­che The­men könn­ten Sie in­ter­es­sie­ren?

The­men ei­ner Schu­lung könn­ten zum Bei­spiel sein

  • Or­ga­ni­sa­ti­on der Be­triebs­rats­ar­beit: Ein­la­dung zur Sit­zung, Aus­spra­che, Ab­stim­mung, Pro­to­kollführung, Schrift­ver­kehr, Be­triebs­ver­ein­ba­rung
  • Das Be­triebs­ratsbüro: An­for­de­run­gen an den Raum für die Be­triebs­rats­ar­beit, Aus­stat­tung mit Sach­mit­teln, In­ter­net­zu­gang usw.
  • Grundzüge des in­di­vi­du­el­len Ar­beits­rechts: Vom Ab­schluss des Ar­beits­ver­trags über Krank­heit, Ur­laub, Ver­set­zung bis hin zur Kündi­gung
  • Grundzüge des kol­lek­ti­ven Ar­beits­rechts: Be­triebs­rat und Ge­werk­schaft, Be­triebs­ver­ein­ba­rung und Ta­rif­ver­trag, Ei­ni­gungs­stel­le und Streik
  • Grundzüge des Be­triebs­ver­fas­sungs­rechts: Auf­ga­ben des Be­triebs­rats, In­for­ma­ti­ons, Mit­wir­kungs- und Mit­be­stim­mungs­rech­te, Be­triebs­ver­ein­ba­rung
  • Mit­be­stim­mung in so­zia­len An­ge­le­gen­hei­ten: Ord­nung im Be­trieb, Über­wa­chung und Kon­trol­le von Ar­beit­neh­mern, Ar­beits­zeit­re­gu­lie­rung
  • Mit­be­stim­mung in per­so­nel­len An­ge­le­gen­hei­ten: Mit­be­stim­mung des Be­triebs­rats bei Ein­stel­lun­gen und Ver­set­zun­gen, Mit­wir­kung bei Kündi­gun­gen
  • Mit­be­stim­mung in wirt­schaft­li­chen An­ge­le­gen­hei­ten: Be­triebsände­rung, In­ter­es­sen­aus­gleich, So­zi­al­plan, Mas­sen­ent­las­sung, Wirt­schafts­aus­schuss

Wo fin­den Sie mehr zum The­ma Be­triebs­rats­schu­lung / Fort­bil­dung für Be­triebsräte?

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen auf die­ser Web­sei­te zum The­ma Be­triebs­rats­schu­lung fin­den Sie hier:

Letzte Überarbeitung: 6. Juni 2014

Was können wir für Sie tun?

Spre­chen Sie uns an, wenn Sie ei­ne Schu­lungs­ver­an­stal­tung zu ei­nem der oben ge­nann­ten oder auch zu an­de­ren Fra­gen des Ar­beits- bzw. Be­triebs­ver­fas­sungs­rechts durch­füh­ren wol­len.

Wir füh­ren auch Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen für Per­so­nal­rä­te und für Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tun­gen (MAVs) durch. Da­bei stim­men wir un­se­re Kur­se spe­zi­ell auf die für die­se Gre­mi­en we­sent­li­chen Ge­set­zes­grund­la­gen ab.

Wir un­ter­stüt­zen fort­bil­dungs­in­ter­es­sier­te Gre­mi­en ger­ne im Vor­feld ei­ner Schu­lungs­maß­nah­me da­bei,

  1. dass Sie als Gre­mi­um (Be­triebs­rat, Per­so­nal­rat oder MAV) ei­nen ord­nungs­ge­mä­ßen Be­schluss über die Durch­füh­rung ei­ner Schu­lungs­ver­an­stal­tung zu ei­nem be­stimm­ten The­ma her­bei­füh­ren,
  2. dass Sie durch ord­nungs­ge­mä­ßen Be­schluss des Gre­mi­ums ent­schei­den, wel­che Mit­glie­der des Gre­mi­ums an die­ser Schu­lungs­ver­an­stal­tung teil­neh­men sol­len,
  3. und dass der Ar­beit­ge­ber vor­ab ei­ne ver­bind­li­che Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung ab­gibt.

Soll­te es bei ei­nem die­ser drei Stol­per­stei­ne auf dem Weg zur Be­triebs­rats­fort­bil­dung Pro­ble­me ge­ben, kön­nen wir Ih­nen da­bei hel­fen, sie zu bei­sei­te zu räu­men - not­falls auch durch ge­richt­li­che Schrit­te.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern:

Dr. Martin Hensche,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht

HENSCHE Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht
Kanzlei Berlin

Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-Mail: berlin@hensche.de
Bewertung: Schu­lung und Fort­bil­dung für Be­triebs­rä­te 4.5 von 5 Sternen (5 Bewertungen)

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Sie möchten regelmäßig ausführliche, praxisnahe und verständliche Artikel zum Arbeitsrecht, Informationen zu Gesetzesänderungen und zu aktuellen Gerichtsurteilen erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
NEWSLETTER
Anrede Vorname
Email Nachname
  Abmelden

HINWEIS: Sämtliche Texte dieser Internetpräsenz mit Ausnahme der Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin.

Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe iSv. § 63 UrhG) rechtlich zulässig. Verstöße hiergegen werden gerichtlich verfolgt.

© 1997 - 2016:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Lützowstraße 32, 10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499
E-mail: hensche@hensche.de