HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

GESETZE ZUM ARBEITSRECHT

Wahlordnung (WO)

Betriebsratsbüro Betriebsratsbeschluss

Die Ers­te Ver­ord­nung zur Durch­füh­rung des Be­triebs­ver­fas­sungs­ge­set­zes (Wahl­ord­nung - WO) vom 11.12.2001 (BGBl. I S. 3494) re­gelt die Wah­len zum Be­triebs­rat im Sin­ne von § 14 bzw. § 14a Be­triebs­ver­fas­sungs­ge­setz (Be­trVG).

Die Wahl­ord­nung sieht u.a. Be­stim­mun­gen für die Vor­be­rei­tung, das Wahl­sys­tem und den Wahl­vor­gang so­wie für die Stim­men­aus­zäh­lung und die Zu­tei­lung der Sit­ze vor.

 


Erster Teil
Wahl des Betriebsrats (§ 14 des Gesetzes)

Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

Zweiter Abschnitt
Wahl von mehr als drei Betriebsratsmitgliedern (aufgrund von Vorschlagslisten)

Erster Unterabschnitt
Einreichung und Bekanntmachung von Vorschlagslisten

Zweiter Unterabschnitt
Wahlverfahren bei mehreren Vorschlagslisten (§ 14 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes)

Dritter Unterabschnitt
Wahlverfahren bei nur einer Vorschlagsliste (§ 14 Abs. 2 Satz 2 erster Halbsatz des Gesetzes)

Dritter Abschnitt
Schriftliche Stimmabgabe

Vierter Abschnitt
Wahlvorschläge der Gewerkschaften

Zweiter Teil
Wahl des Betriebsrats im vereinfachten Wahlverfahren (§ 14a des Gesetzes)

Erster Abschnitt
Wahl des Betriebsrats im zweistufigen Verfahren (§ 14a Abs. 1 des Gesetzes)

Erster Unterabschnitt
Wahl des Wahlvorstands

Zweiter Unterabschnitt
Wahl des Betriebsrats

Zweiter Abschnitt
Wahl des Betriebsrats im einstufigen Verfahren (§ 14a Abs. 3 des Gesetzes)

Dritter Abschnitt
Wahl des Betriebsrats in Betrieben mit in der Regel 51 bis 100 Wahlberechtigten (§ 14a Abs. 5 des Gesetzes)

Dritter Teil
Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Vierter Teil
Übergangs- und Schlussvorschriften


Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern