HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

 

LAG Nie­der­sach­sen, Ur­teil vom 06.08.2010, 10 Sa 1574/08

   
Schlagworte: Gleichbehandlung, Bonus, Auskunftsanspruch
   
Gericht: Landesarbeitsgericht Niedersachsen
Aktenzeichen: 10 Sa 1574/08
Typ: Urteil
Entscheidungsdatum: 06.08.2010
   
Leitsätze:

1. Auskunftsansprüche können nach Treu und Glauben bestehen, wenn die Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien es mit sich bringen, dass der Berechtigte in entschuldbarer Weise über Bestehen und Umfang seines Rechts im Ungewissen ist und der Verpflichtete die zur Beseitigung der Ungewissheit erforderliche Auskunft unschwer geben kann.

2. Der von einer Bonuszahlung ausgenommene Arbeitnehmer hat Anspruch auf Auskunft über die bei der Bonusgewährung verwendeten Regeln, wenn es möglich erscheint, dass er aus dem arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz ebenfalls Bonuszahlung verlangen kann.

Vorinstanzen: Arbeitsgericht Celle, Urteil vom 2.09.2008, 1 Ca 130/08
   

zum ganzen Urteil 10 Sa 1574/08