HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

 

LAG Köln, Ur­teil vom 18.01.2010, 5 Sa­Ga 23/09

   
Schlagworte: Beweiserleichterung, Arbeitsnachweis
   
Gericht: Landesarbeitsgericht Köln
Aktenzeichen: 5 SaGa 23/09
Typ: Urteil
Entscheidungsdatum: 18.01.2010
   
Leitsätze:

1. Hat ein Arbeitgeber entgegen § 2 NachwG keinen schriftlichen Arbeitsnachweis mit der Angabe des vereinbarten Entgelts erteilt, kann dies zu Beweiserleichterungen für den Arbeitnehmer beim Streit um die zutreffende Entgelthöhe führen. (Rn.26)

2. Im einstweiligen Verfügungsverfahren kann eine solche Beweiserleichterung aufgrund des summarischen Verfahrens die Konsequenz haben, dass von der Richtigkeit des Arbeitnehmervortrages hinsichtlich der Entgelthöhe auszugehen ist. (Rn.28)

Vorinstanzen: Arbeitsgericht Aachen, Urteil vom 9.10.2009, 5 Ga 47/09
   

zum ganzen Urteil 5 SaGa 23/09