HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

KontaktKONTAKT
NEWSLETTER
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Abmelden
MITGLIEDSCHAFTEN
  • m_dav
  • logo_vdj


GESETZE ZUM ARBEITSRECHT

Gewerbeordnung (GewO)

Polier mit Bauarbeitern

Die Ge­wer­be­ord­nung (Ge­wO) stammt aus dem 19. Jahr­hun­dert. Sie schreibt die Ge­wer­be­frei­heit als Rechts­grund­satz fest und ent­hält (Aus­nah­me-)Re­ge­lun­gen für be­stimm­te "ge­fähr­li­che" Ge­wer­be­zwei­ge, die man nur mit be­hörd­li­cher Er­laub­nis be­trei­ben darf.

Zum 01.01.2003 wur­den ei­ni­ge neue Vor­schrif­ten in die Ge­wO ein­ge­fügt, die das Ar­beits­ver­trags­recht be­tref­fen, die hier wie­der­ge­ge­ben wer­den. Ge­re­gelt sind in die­sen Vor­schrif­ten (§§ 105 - 110) die die Frei­heit zum Ab­schlus ei­nes Ar­beits­ver­tra­ges (§ 105), das Wei­sungs­recht des Ar­beit­ge­bers (§ 106), die Be­rech­nung, Zah­lung und Ab­rech­nung des Ar­beits­lohns bzw. des Ge­halts (§§ 107, 108) so­wie das Zeug­nis (§ 109). Das nach­ver­trag­li­che Wett­be­werbs­ver­bot (§ 110) wird kurz un­ter Ver­weis auf die Vor­schrif­ten des Han­dels­ge­setz­buchs (HGB) an­ge­spro­chen.

Die o.g. Pa­ra­gra­phen schrei­ben im we­sent­li­chen "nur" fest, was be­reits vor 2003 nach der ar­beits­ge­richt­li­chen Recht­spre­chung galt, dass näm­lich Ar­beit­neh­mer und Ar­beit­gerber ih­ren Ar­beits­ver­trag frei aus­han­deln kön­nen, daß der Ar­beit­ge­ber ein Di­rek­ti­ons­recht hat und der Ar­beit­neh­mer ei­nen An­spruch auf ein Zeug­nis. All dies war be­reits vor dem 01.01.2003 gel­ten­des Recht in Deutsch­land.

In­for­ma­tio­nen zum The­ma Ar­beits­ver­trag fin­den Sie in un­se­rem On­line-Hand­buch Ar­beits­recht un­ter dem Stich­wort "Ar­beits­ver­trag" so­wie un­ter "Ar­beits­ver­trag und all­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen (AGB)".

Was Ar­beit­ge­ber und Ar­beit­ge­ber beim The­ma Ar­beits­an­wei­sung be­ach­ten müs­sen, kön­nen Sie un­ter dem Stich­wort "Wei­sungs­recht" nach­le­sen, und was bei der Er­tei­lung ei­nes Zeug­nis­ses un­ter dem Stich­wort "Zeug­nis".

Da­mit Sie mög­lichst rasch zu je­dem Pa­ra­gra­phen die pas­sen­den Rechts­in­for­ma­tio­nen fin­den, ha­ben wir den Ge­set­zes­text mit Links zu den ein­schlä­gi­gen Hand­buch­ar­ti­keln un­se­res On­line-Hand­buchs zum Ar­beits­recht ver­se­hen. Bit­te be­ach­ten Sie, dass dies ei­ne Ge­set­zes­be­ar­bei­tung durch uns dar­stellt. Der recht­lich ver­bind­li­che ("amt­li­che") Ge­set­zes­text ist nur im Bun­des­ge­setz­blatt (BGBl) ent­hal­ten, und zwar in des­sen ge­druck­ter Fas­sung. Ak­tu­el­le und ver­läss­li­che Fas­sun­gen der Ge­wO und an­de­rer Ge­set­ze fin­den Sie im In­ter­net z.B. un­ter http://de­ju­re.org/ oder un­ter www.ge­set­ze-im-in­ter­net.de.


Titel VII
Arbeitnehmer

I. Allgemeine arbeitsrechtliche Grundsätze


Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern