HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // Gesetzgebung

Ak­tu­el­les Ar­beits­recht 2015: Ge­setz­ge­bung, Ge­set­zes­vor­ha­ben, Re­for­men

Mann hinter hohem Papierstapel

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­vor­ha­ben und Ge­set­zes­än­de­run­gen im Jahr 2015.

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ent­schei­dun­gen deut­scher Ge­rich­te fin­den Sie in der Ru­brik "Recht­spre­chung", Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt un­ter "Ar­beit und So­zia­les" und In­for­ma­tio­nen zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht un­ter "Eu­ro­pa­recht".

Bei­trä­ge zum The­ma "Ge­setz­ge­bung" aus an­de­ren Jah­ren fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2018, Ar­beits­recht 2017, Ar­beits­recht 2016, Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001.


 
15/363 Gesetzesänderungen zum Januar 2016
  22.12.2015. Hier fin­den Sie ei­nen kur­zen Über­blick über die we­sent­li­chen Ge­set­zesände­run­gen zur Ar­beits­markt- und zur So­zi­al­po­li­tik, die zum Ja­nu­ar des neu­en Jah­res 2016 in Kraft tre­ten.
 
15/330 Gesetzentwurf zur Zeitarbeit 2015
  23.11.2015. Leih­ar­beit­neh­mer dürfen künf­tig nicht länger als 18 Mo­na­te an den­sel­ben Ent­lei­her über­las­sen wer­den und müssen nach neun Mo­na­ten den­sel­ben Lohn wie Stamm­kräfte er­hal­ten: Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ar­beit und So­zia­les, Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Ände­rung des Ar­beit­neh­merüber­las­sungs­ge­set­zes und an­de­rer Ge­set­ze, vom 16.11.2015.
 
15/289 Anpassung der Beitragsgrenzen in der Sozialversicherung
  16.10.2015. Die Bun­des­re­gie­rung hat am 14.10.2015 die Bei­trags­gren­zen in den ver­schie­de­nen Zwei­gen der So­zi­al­ver­si­che­rung für das kom­men­de Jahr 2016 fest­ge­legt: Ver­ord­nung über maßge­ben­de Re­chen­größen der So­zi­al­ver­si­che­rung für 2016 (So­zi­al­ver­si­che­rungs-Re­chen­größen­ver­ord­nung 2016).
 
15/266 Gesetzentwurf zum Berufsrecht der Syndikusanwälte
  23.09.2015. Nach­dem das Bun­des­so­zi­al­ge­richt (BSG) 2014 ent­schie­den hat­te, dass Un­ter­neh­mens­anwälte in die ge­setz­li­che Ren­ten­kas­se ein­zah­len müssen, soll nun ei­ne Ge­set­zesände­rung her: Frak­ti­on CDU/CSU und SPD, Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Neu­ord­nung des Rechts der Syn­di­kus­anwälte, vom 16.06.2015, Bun­des­tags-Druck­sa­che 18/5201.
 
15/238 Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Mobilitätsrichtlinie
  31.08.2015. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ar­beit und So­zia­les (BMAS) hat ei­nen Ge­setz­ent­wurf zur Um­set­zung der Richt­li­nie 2014/50/EU vom 16.04.2014 vor­ge­legt, der das Be­triebs­ren­ten­ge­setz be­trifft: BMAS, Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Um­set­zung der EU-Mo­bi­litäts­richt­li­nie, vom 23.05.2015.
 
15/199 Wissenschaftszeitvertragsgesetz: Reform für die Befristung von Arbeitsverträgen an Hochschulen geplant
  29.07.2015. Auf den wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs an den Hoch­schu­len kom­men ab Herbst 2015 neue ge­setz­li­che Re­ge­lun­gen für die Be­fris­tung von Ar­beits­verträgen zu: Ge­setz­ent­wurf des Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­ri­ums zur No­vel­lie­rung des Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­set­zes.
 
15/170 Gesetzesänderungen zum Juli 2015
  30.06.2015. Hier fin­den Sie ei­nen kur­zen Über­blick über die we­sent­li­chen Ge­set­zesände­run­gen zur Ar­beits­markt- und zur So­zi­al­po­li­tik, die zum 01.07.2015 in Kraft tre­ten.
 
15/141 Reform der Grundordnung für den kirchlichen Dienst
  29.05.2015. Die ka­tho­li­sche Bi­schofs­kon­fe­renz hat am 27.04.2015 ei­ne Li­be­ra­li­sie­rung des Kir­chen­ar­beits­rechts be­schlos­sen, das für Ar­beit­neh­mer der Kir­che und ih­rer ka­ri­ta­ti­ven Ein­rich­tun­gen gilt: Grund­ord­nung des kirch­li­chen Diens­tes im Rah­men kirch­li­cher Ar­beits­verhält­nis­se, in der Fas­sung vom 27.04.2015.
 
15/109 Höhere Renten ab Juli 2015
  30.04.2015. Ges­tern hat die Bun­des­re­gie­rung be­schlos­sen, dass die Ren­ten zum 1. Ju­li in den al­ten Bun­desländern um 2,1 Pro­zent und in den neu­en Bun­desländern um 2,5 Pro­zent an­ge­ho­ben wer­den: Bun­des­re­gie­rung: Al­ters­bezüge. Höhe­re Ren­ten ab Ju­li, Pres­se­mel­dung vom 29.04.2015.
 
15/085 Gesetz zur Frauenquote in Aufsichtsräten verabschiedet
  31.03.2015. Pünkt­lich zwei Ta­ge vor dem Welt­frau­en­tag im März 2015 hat der Bun­des­tag das Ge­setz für ei­ne Frau­en­quo­te in Auf­sichtsräten mit ei­ni­gen Ände­run­gen in zwei­ter und drit­ter Le­sung an­ge­nom­men: Ge­setz für die gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be von Frau­en und Männern an Führungs­po­si­tio­nen in der Pri­vat­wirt­schaft und im öffent­li­chen Dienst.
 
15/056 Arbeitsstättenverordnung sorgt für Streit
  27.02.2015. Im Jah­re 2014 er­ar­bei­te­te das Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­ri­um (BMAS) ei­ne Re­form der Ar­beitsstätten­ver­ord­nung, die auf­grund mas­si­ver Kri­tik von der Bun­des­re­gie­rung bis­her nicht ver­ab­schie­det wur­de. Im Fol­gen­den fin­den Sie ei­nen Über­blick über die we­sent­li­chen Neue­run­gen und die da­ge­gen ge­rich­te­ten Einwände: Ver­ord­nung zur Ände­rung von Ar­beits­schutz­ver­ord­nun­gen, Ver­ord­nung der Bun­des­re­gie­rung, Bun­des­rat Drucks. 509/14.
 
15/032 Gesetzentwurf zur Tarifeinheit
  30.01.2015. Wie in dem Eck­punk­te­pa­pier zur Ta­rif­ein­heit vom Som­mer 2014 an­gekündigt macht die Bun­des­re­gie­rung trotz ver­fas­sungs­recht­li­cher Be­den­ken Ernst mit ei­ner ge­setz­li­chen Re­ge­lung zur Ta­rif­ein­heit: Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Ta­rif­ein­heit (Ta­rif­ein­heits­ge­setz), Ge­setz­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung vom 29.12.2014, Bun­des­rat Drucks. 635/14.
 
15/004 BA-Chef für freiwillige Rente mit 70 - Gabriel setzt auch auf Frauen
  03.01.2015. (dpa) - Frank-Jürgen Wei­se, der Vor­stands­chef der Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA), plädiert im Hin­blick auf den Fach­kräfte­be­darf für ei­ne frei­wil­li­ge Ren­te mit 70. Aus sei­ner Sicht muss es wei­te­re An­rei­ze ge­ben, um ei­ne Beschäfti­gung über das ge­setz­li­che Ren­ten­al­ter hin­aus at­trak­ti­ver zu ma­chen.