HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // Europarecht

Ak­tu­el­les Ar­beits­recht 2017: Eu­ro­pa­recht, EuGH-Ur­tei­le, EU-Richt­li­ni­en

Europafahne

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht 2017, ins­be­son­de­re zur Recht­spre­chung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs (EuGH).

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ent­schei­dun­gen deut­scher Ge­rich­te fin­den Sie in der Ru­brik "Recht­spre­chung", Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­vor­ha­ben und Ge­set­zes­än­de­run­gen un­ter "Ge­setz­ge­bung" und Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt un­ter "Ar­beit und So­zia­les".

Da die Bei­trä­ge ak­tua­li­täts­be­dingt auf teil­wei­se un­voll­stän­di­gen In­for­ma­tio­nen be­ru­hen (ins­be­son­de­re auf ge­richt­li­chen Pres­se­mel­dun­gen über Ur­tei­le, die im Voll­text noch nicht vor­lie­gen), ha­ben sie oft vor­läu­fi­gen Cha­rak­ter.

Äl­te­re Bei­trä­ge ge­ben da­her nicht im­mer den zwi­schen­zeit­lich er­reich­ten Stand der ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Dis­kus­si­on wie­der.

Bei­trä­ge aus frü­he­ren Jah­ren fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2016, Ar­beits­recht 2015, Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001.


 
17/212 Deutsche Mitbestimmung ist mit EU-Recht vereinbar
  12.08.2017. Nur wer in Deutsch­land für den TUI-Kon­zern ar­bei­tet, kann Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter in den Auf­sichts­rat der TUI-Mut­ter wählen. Das verstößt nicht ge­gen die Ar­beit­neh­mer­freizügig­keit und ist auch kei­ne Ausländer­dis­kri­mi­nie­rung: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 18.07.2017, C-566/15 (Erz­ber­ger gg. TUI).
 
17/180 EuGH bestätigt Altersgrenze von 65 Jahren für Verkehrspiloten
  05.07.2017. Die Al­ters­gren­ze von 65 Jah­ren für Pi­lo­ten im ge­werb­li­chen Luft­ver­kehr dient der Flug­si­cher­heit und greift nicht übermäßig in die Rech­te be­trof­fe­ner Pi­lo­ten ein. Sie ist da­her rech­tens: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 05.07.2017, C-190/16 (Fries).
 
17/169 Urlaubsanspruch bei Scheinselbständigkeit
  23.06.2017. Wer­den Ar­beit­neh­mer als Schein­selbständi­ge geführt, wird ih­nen der Ur­laubs­an­spruch ver­wehrt. Dann müssen Ur­laubs- und Ur­laubs­ab­gel­tungs­ansprüche zeit­lich un­be­grenzt ge­si­chert wer­den: Schluss­anträge des Ge­ne­ral­an­walts beim EuGH Ev­ge­ni Tan­chev vom 08.06.2017, Rs. C-214/16 (King).
 
17/143 Hinausschieben der Altersgrenze gemäß § 41 Satz 3 SGB VI
  29.05.2017. Ist die weit­ge­hen­de Möglich­keit von Ver­trags­be­fris­tun­gen mit Ar­beit­neh­mern im Ren­ten­al­ter gemäß § 41 Satz 3 Sechs­tes Buch So­zi­al­ge­setz­buch (SGB VI) eu­ro­pa­recht­lich zulässig? Lan­des­ar­beits­ge­richt Bre­men, Be­schluss vom 23.11.2016, 3 Sa 78/16.
 
17/119 Anspruch auf Tariflohnerhöhung nach Betriebsübergang
  29.04.2017. Der EuGH hat die dy­na­mi­sche Ta­rif­an­bin­dung von Ar­beits­verträgen bei Be­triebsübergängen ab­ge­seg­net. Ver­wei­se auf Ta­rif­verträge "in ih­rer je­weils gel­ten­den Fas­sung" sind vom Be­triebs­er­wer­ber zu be­ach­ten: Eu­ropäischer Ge­richts­hof (EuGH), Ur­teil vom 27.04.2017, C-680/15 und C-681/15 (As­kle­pios)
 
17/076 Kopftuchverbot am Arbeitsplatz kann rechtens sein
  14.03.2017. Pri­vat­un­ter­neh­men können Ar­beit­neh­mern mit Kun­den­kon­takt die all­ge­mei­ne Re­gel vor­ge­ben, während der Ar­beit auf re­li­giöse Zei­chen wie z.B. Kopftücher zu ver­zich­ten: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­tei­le vom 14.03.2017, C-157/15 (Ach­bi­ta) und vom 14.03.2017, C-188/15 (Boug­naoui).
 
17/063 Tarifstufen im öffentlichen Dienst und Ausländerdiskriminierung
  27.02.2017. Die Pri­vi­le­gie­rung be­stimm­ter Vor­dienst­zei­ten gemäß § 16 Abs.2 Satz 2 Ta­rif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst der Länder (TV-L) ist nur am EU-Recht zu mes­sen, wenn der Streit­fall ei­nen Aus­lands­be­zug hat: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 23.02.2017, 6 AZR 843/15 (Pres­se­mel­dung des BAG).
 
17/009 Rotkreuzschwestern sind Arbeitnehmerinnen
  09.01.2017. Die Schwes­tern des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes (DRK) fal­len un­ter den An­wen­dungs­be­reich der Richt­li­nie 2008/104/EG, wenn sie wie Leih­ar­beit­neh­mer in ei­ner nicht vom DRK be­trie­be­nen Ein­rich­tung ar­bei­ten: EuGH, Ur­teil vom 17.11.2016, C-216/15.