HENSCHE RECHTSANWÄLTE, FACHANWALTSKANZLEI FÜR ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHT AKTUELL // Europarecht

Ak­tu­el­les Ar­beits­recht 2018: Eu­ro­pa­recht, EuGH-Ur­tei­le, EU-Richt­li­ni­en

Europafahne

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht 2018, ins­be­son­de­re zur Recht­spre­chung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs (EuGH).

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ent­schei­dun­gen deut­scher Ge­rich­te fin­den Sie in der Ru­brik "Recht­spre­chung", Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­vor­ha­ben und Ge­set­zes­än­de­run­gen un­ter "Ge­setz­ge­bung" und Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt un­ter "Ar­beit und So­zia­les".

Da die Bei­trä­ge ak­tua­li­täts­be­dingt auf teil­wei­se un­voll­stän­di­gen In­for­ma­tio­nen be­ru­hen (ins­be­son­de­re auf ge­richt­li­chen Pres­se­mel­dun­gen über Ur­tei­le, die im Voll­text noch nicht vor­lie­gen), ha­ben sie oft vor­läu­fi­gen Cha­rak­ter.

Äl­te­re Bei­trä­ge ge­ben da­her nicht im­mer den zwi­schen­zeit­lich er­reich­ten Stand der ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Dis­kus­si­on wie­der.

Bei­trä­ge zum The­ma "Eu­ro­pa­recht" aus an­de­ren Jah­ren fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2017, Ar­beits­recht 2016, Ar­beits­recht 2015, Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001.


 
18/270 Urlaubsübertragung ins neue Jahr ist künftig die Regel
  06.11.2018. Es ist mit dem Eu­ro­pa­recht un­ver­ein­bar, dass Ur­laubs­ansprüche gemäß dem Bun­des­ur­laubs­ge­setz (BUrlG) ver­fal­len, wenn Ar­beit­neh­mer bis zum Jah­res­en­de kei­nen Ur­laub be­an­tra­gen: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 06.11.2018, C-684/16 (Shi­mi­zu), EuGH, Ur­teil vom 06.11.2018, C-619/16 (Kreu­zi­ger).
 
18/246 EuGH erlaubt Urlaubskürzung bei Elternzeit
  05.10.2018. Das eu­ropäische Recht ver­bie­tet den EU-Mit­glieds­staa­ten nicht, die Dau­er des be­zahl­ten jähr­li­chen Er­ho­lungs­ur­laubs un­ter Berück­sich­ti­gung von El­tern­zei­ten an­tei­lig zu kürzen: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 04.10.2018, C-12/17 (Ma­ria Di­cu).
 
18/224 EuGH entscheidet im Düsseldorfer Chefarzt-Fall gegen die Caritas
  11.09.2018. Ka­tho­li­sche Ar­beit­ge­ber können von Führungs­kräften zwar die Be­ach­tung ka­tho­li­scher Moral­ge­bo­te ver­lan­gen, dürfen da­bei aber ge­genüber Ka­tho­li­ken nicht stren­ger sein als ge­genüber Nicht-Ka­tho­li­ken: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 11.09.2018, C-68/17 (Düssel­dor­fer Chef­arzt).
 
18/214 Krankheitsbedingte Kündigung als Diskriminierung wegen einer Behinderung
  30.08.2018. Die Kündi­gung we­gen häufi­ger krank­heits­be­ding­ter Fehl­zei­ten kann ei­ne mit­tel­ba­re Dis­kri­mi­nie­rung sein, wenn die Er­kran­kun­gen auf ei­ne Be­hin­de­rung zurück­zuführen sind: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 18.01.2018, C-270/16 (Ruiz Co­ne­je­ro).
 
18/181 Gesteigerte Loyalitätspflichten christlicher Führungskräfte christlicher Arbeitgeber?
  25.07.2018. Nach An­sicht des Ge­ne­ral­an­walts beim EuGH Wa­the­let ist es ei­ne Dis­kri­mi­nie­rung we­gen der Re­li­gi­on, wenn ei­nem ka­tho­li­schen Chef­arzt ei­nes ka­tho­li­schen Kran­ken­hau­ses auf­grund von Wie­der­hei­rat gekündigt wird: Mel­chi­or Wa­the­let, Schluss­anträge vom 31.05.2018, Rs. C-68/17 (ka­tho­li­scher Chef­arzt).
 
18/158 Kündigung während der Schwangerschaft bei Massenentlassung
  29.06.2018. Die EU-Staa­ten können die Kündi­gung schwan­ge­rer Ar­beit­neh­me­rin­nen bei Mas­sen­ent­las­sun­gen er­lau­ben, doch tref­fen den Ar­beit­ge­ber er­wei­ter­te Be­gründungs­pflich­ten: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 22.02.2018, C-103/16 (Por­ras Gu­i­sa­do).
 
18/130 Arbeitgeberpflichten bei der Urlaubsplanung
  31.05.2018. Gemäß § 7 Abs.3 Bun­des­ur­laubs­ge­setz (BUrlG) ver­liert man sei­nen Jah­res­ur­laub, wenn man ihn nicht im Ka­len­der­jahr nimmt bzw. be­an­tragt. Das ist eu­ro­pa­rechts­wid­rig: Schluss­anträge des Ge­ne­ral­an­walts Yves Bot, vom 29.05.2018, Rs. C-684/16 (Shi­mi­zu) und C-619/16 (Kreu­zi­ger).
 
18/096 Konfession als Voraussetzung der Einstellung?
  18.04.2018. Ver­lan­gen kirch­li­che Ar­beit­ge­ber ei­ne be­stimm­te Kon­fes­si­on bei der Ein­stel­lung, müssen deut­sche Ge­rich­te künf­tig ge­nau­er prüfen, ob dies sach­lich ge­bo­ten ist: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 17.04.2018, C-414/16 (Egen­ber­ger).
 
18/072 Weiterbeschäftigung nach Renteneintrittsalter
  21.03.2018. Die be­fris­te­te Verlänge­rung von Ar­beits­verträgen nach Er­rei­chen des Ren­ten­al­ters gemäß § 41 Satz 3 Sechs­tes Buch So­zi­al­ge­setz­buch (SGB VI) ist rech­tens: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 28.02.2018, C-46/17 (John).
 
18/053 Rufbereitschaft als Arbeitszeit
  28.02.2018. Ruf­be­reit­schafts­diens­te können ab­wei­chend von der bis­he­ri­gen Recht­spre­chung des Eu­ropäischen Ge­richts­hofs (EuGH) Ar­beits­zeit sein: EuGH, Ur­teil vom 21.02.2018, C-518/15 (Vil­le de Ni­vel­les gg. Matz­ak).
 
18/012 EuGH stärkt Aufenthaltsrecht von Selbständigen in der EU
  15.01.2018. Selbständig täti­ge EU-Ausländer be­hal­ten ihr Auf­ent­halts­recht gemäß der Freizügig­keits­richt­li­nie, wenn sie ih­re Tätig­keit we­gen Auf­trags­man­gels auf­ge­ben müssen: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 20.12.2017, C-442/16 (Gu­sa).